Donnerstag, 16. April 2020

Einmal selbst das Kunstwerk sein

In die Kunst eintauchen ist nichts Neues. Selbst zum Kunstwerk zu werden schon eher: In Anlehnung an die Instagram-Seite „Tussen Kunst und Quarantäne“ hat STOL die Aktion „Kunst zum Nachahmen“ ins Leben gerufen.

Nachgestellt: Selbstporträt von Frida Kahlo.
Badge Local
Nachgestellt: Selbstporträt von Frida Kahlo.
Wie wichtig Kultur als elementares Kommunikationsmittel ist, zeigt sich gerade jetzt in Notzeiten. Kultur ist ein Überlebensmittel. Nie würden wir die Quarantäne ohne Kultur überstehen. Stellen Sie sich diese Zeit vor ohne Bücher, Filme und Kunstwerke – unmöglich.

Um den Selbstverzicht der sozialen Interaktion spannender zu gestalten und sich ein wenig Freude zu schenken, könnte man die aktuelle Situation nutzen, um sich als Künstler zu profilieren. Die Instagram-Seite „Tussen Kunst und Quarantäne“, ruft alle genau dazu auf. Von zu Hause aus kann man so sozial agieren und sich in ein virtuelles Kunstprojekt einbringen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Mit unglaublich viel Fantasie gelingt es auf #tussenkunstenquarantaine große Meister nachzuahmen. Unweigerlich entschlüpft einem beim Betrachten eines „neuen“ Leonardos, Raffaelos, Klimts, Botticellis oder eines alten Meisters ein leises Lächeln. Und genau das möchten wir auch bei den Lesern in Südtirol bewirken.

Auf unserer Webseite sollen alle nachgestellten „Kunstwerke“ veröffentlicht werden, wobei die Regeln von #tussenkunstenquarantaine beachtet werden sollen. Wer schon mal die Zeit totschlagen möchte, sollte einen Blick auf Instagram #tussenkunstenquarantaine werfen.
Die Regeln zur Umsetzung

1. Wählen Sie ein Kunstwerk aus.
2. Verwenden Sie nicht mehr als 3 Attribute.
3. Schicken Sie das Bild an: [email protected] – Betreff: Tussenkunst
4. Teilen Sie es auf Instagram: #tussenkunstenquarantaine



eva

Schlagwörter: