Sonntag, 6. März 2022

Antonio Dalle Nogare Stiftung lädt zur Talkreihe „Habitat“

Als Auftakt des öffentlichen Programms „Fondazione Live“ im Jahr 2022 präsentiert die Antonio Dalle Nogare Stiftung vom 8. bis 22. März in Zusammenarbeit mit franzLAB das mehrteilige Projekt „Habitat“.

Das Projekt „Habitat“ in der Antonio Dalle Nogare Stiftung befasst sich mit dem Thema des (Be)Lebens von Museen.

Durch eine Mischung von Online-Gesprächen, typischen „Heim“-Aktivitäten in den Räumen der Stiftung und erweiternden Artikel und Interviews auf franzmagazine.com, wollen die beiden Institutionen sich mit dem Thema des (Be)Lebens von Museen auseinandersetzen.

Für „Habitat“ aktiviert die Stiftung sowohl ihre digitalen Kanäle als auch die Räume des Museums und hat dafür einen Austausch mit diversen Persönlichkeiten vorgesehen.

In 3 Online-Gesprächen, welchen live und kostenlos über die Website der Stiftung gefolgt werden kann, nimmt Kunst- und Designhistoriker sowie Kurator Emanuele Quinz gemeinsam mit 3 Gästen die Frage nach dem Museum als natürlichen Lebensraum für den Mensch unter die Lupe.

Interessierte können der Live-Übertragung der Gespräche auch in der Stiftung folgen und danach jeweils an einer Aktivität teilnehmen, der man sonst typischerweise zuhause nachgeht: Yoga-Session, Filmabend und Marende verwandeln die Räume der Stiftung für einen Abend in ein Wohnzimmer.

Emanuele Quinz leitet durch alle 3 Talkrunden. - Foto: © FDN



Programm

8. März – 19 Uhr: Emanuele Quinz im Gespräch mit Emanuele Coccia, Philosoph, Professor an der Pariser Ècole des Hautes Ètudes En Sciences Sociales (EHESS), Autor der Bücher „Die Wurzeln der Welt“, „Metamorphosen“. Im Anschluss hält Stefanie Dariz – passend zum Thema „Wohlfühlen im eigenen Körper“ – in der Stiftung eine Yoga-Session für alle.

15. März – 19 Uhr: Emanuele Quinz im Gespräch mit Domittila Dardi, Designhistorikerin und Kuratorin, seit 2010 Kuratorin für Design am MAXXI-Architecture in Rom. Im Anschluss wird vor Ort in der Stiftung der Film „Das Fenster zum Hof“ von Alfred Hitchcock gezeigt (Originalsprache mit Untertiteln).

22. März – 19 Uhr: Emanuele Quinz im Gespräch mit FormaFantasma (Andrea Trimarchi und Simone Farresin), forschungsbasiertes Designstudio, das sich mit den ökologischen, historischen, politischen und sozialen Kräften beschäftigt, welche die gegenwärtige Designdisziplin prägen. Begleitend zur Live-Übertragung des Gesprächs lädt die Stiftung ab 18 Uhr zu einer Marende mit biologischen Produkten.

Die 3 Online-Dialoge zwischen Emanuele Quinz und seinen Gästen sind für das Publikum auch in einem eigens in der Stiftung arrangierten Raum bzw. „Habitat“ zugänglich. Dort können die in den drei Vorträgen behandelten Themen anhand von Büchern, Objekten, Werken und Bildern erkundet und von den vor allem Besucher*innen „gelebt“ werden.

Parallel zu den Online-Gesprächsreihen und der Aktivierung des physischen Raums in der Stiftung wird das Thema HABITAT im Online-Magazin für Kultur und Gesellschaft franzmagazine.com durch eine Reihe von Inhalten und Beiträgen weiterer Gäste und Expert*innen vertieft.

Achtung: Die Teilnehmerzahl für die Live-Übertragungen und die jeweiligen Aktivitäten vor Ort ist begrenzt. Bitte melden Sie sich telefonisch unter +39 0471 971 626 oder via Mailan.

Die Antonio Dalle Nogare Stiftung kann von Dienstag bis Donnerstag auf Voranmeldung unter per Emailoder +39 0471 971 626 sowie jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr mit einer kostenlosen Führung um 18 Uhr und jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr mit einer kostenlosen Führung um 11 Uhr ohne Voranmeldung besucht werden.

stol

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden