Donnerstag, 22. Februar 2018

Ausstellung „Max Beckmann. Welttheater” im Museum Barberini

Mit einer Werkschau von Max Beckmann (1884-1950) startet das Potsdamer Museum Barberini in sein zweites Ausstellungsjahr. Ab Samstag sind dort unter dem Titel „Max Beckmann. Welttheater” bis zum 10. Juni mehr als 1.000 Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Skizzenbücher zu sehen.

Mehr als 1.000 Gemälde und Skulpturen sind zu sehen Foto: APA (dpa)
Mehr als 1.000 Gemälde und Skulpturen sind zu sehen Foto: APA (dpa)

”Das große Anliegen des Malers war das Zur Schau stellen'”, sagte Direktorin Ortrud Westheider am Donnerstag bei der Vorstellung der Schau. In sechs Räumen sind daher Werke unter anderem zu den Themen Maskerade, Zirkus, Varieté und Theater zu sehen.

Die Beckmann-Schau dauert bis zum 10. Juni. Sie ist die erste Ausstellung des Museums Barberini zum Werk eines einzelnen Künstlers. In diesem Jahr folgen noch Ausstellungen zu den Werken von Gerhard Richter und dem Neo-Impressionisten Henri Edmont Cross. Kommendes Jahr wird ein Besucheransturm bei einer Ausstellung zu Pablo Picasso erwartet.

apa/dpa

stol