Donnerstag, 13. Juni 2019

„Dachboden-Caravaggio” erstmals in Paris zu sehen

5 Jahre nach seinem Fund auf einem Dachboden ist in Paris ab Freitag erstmals ein Gemälde öffentlich zu sehen, das dem italienischen Maler Caravaggio (1571 bis 1610) zugeschrieben wird. Das Bild „Judith und Holofernes” sei „mehr als 100 Millionen Euro wert”, sagte der französische Gutachter Eric Turquin der Nachrichtenagentur AFP. Andere Experten schätzen seinen Wert auf 120 bis 150 Millionen Euro.

Das Gemälde wurde vor 5 Jahren auf einem Dachboden gefunden. - Foto: APA (AFP/Archiv)
Das Gemälde wurde vor 5 Jahren auf einem Dachboden gefunden. - Foto: APA (AFP/Archiv)

stol