Mittwoch, 13. Mai 2020

Die 10 Landesmuseen öffnen wieder

Zwischen dem 19. Mai und Anfang Juni öffnen die 10 Südtiroler Landesmuseen nach dem Covid 19-bedingten Zutrittsstopp – unter strengen Auflagen – wieder ihre Tore.

Schlos s Tirol öffnet wieder seine Tore.
Badge Local
Schlos s Tirol öffnet wieder seine Tore. - Foto: © Heinrich Hermes / Heinrich Hermes
Den Anfang macht dabei das Landesmuseum Bergbau: Die Standorte Ridnaun und Steinhaus im Ahrntal öffnen am 19. Mai; in Ridnaun können dann allerdings nur die Ausstellungsräume besichtigt werden, während der Schaustollen, der Poschhaus-Stollen und die Aufbereitungsanlage wegen der engen Räumlichkeiten noch geschlossen bleiben. Aus demselben Grund ist auch der Standort Prettau weiterhin nicht zugänglich. Weitere Informationen zum Museum gibt es auf der Webseite.


Es folgen dann das Südtiroler Archäologiemuseum mit Weltstar Ötzi in Bozen, das Naturmuseum Südtirol in Bozen, die Festung Franzensfeste und der Hauptsitz des Museum Ladin, das Museum Ladin Ciastel de Tor in Sankt Martin in Thurn im Gadertal.


Ebenfalls ab Dienstag, 19. Mai ist das von Schloss Tirol verwaltete Schloss Velthurns wieder zugänglich, während Schloss Tirol ab Mittwoch 20. Mai seine Ausstellungen zeigen kann; das Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte kann dann von mittwochs bis sonntags besichtigt werden.


Darauf folgt das S üdtiroler Landesmuseum für Tourismus auf Schloss Trauttmansdorff bei Meran, kurz Touriseum genannt: Zusammen mit den Gärten geht der Betrieb hier voraussichtlich am Freitag 29. Mai wieder los.


Das Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim bei Bruneck, das Südtiroler Weinmuseum in Kaltern und das S üdtiroler Landesmuseum für Jagd- und Fischerei auf Schloss Wolfsthurn in Mareit/Ratschings folgen am Mittwoch, 3. Juni.


Den Abschluss macht das Museum Ladin Ursus ladinicus in Sankt Kassian im Gadertal, das ab Freitag, 5. Juni wieder zugänglich sein wird.


Die bis Ende Juli geplanten Vermittlungsangebote und Veranstaltungen der Landesmuseen werden nicht stattfinden und in einigen Museen muss man sich vor dem Besuch anmelden, Details dazu gibt es auf den jeweiligen Webseiten.


In allen Landesmuseen gelten natürlich die vom entsprechenden Landesgesetz vorgeschriebenen Verhaltensregeln zum Schutz vor dem Coronavirus, die Museumsbetreibenden und die Museumsgäste müssen folglich bestimmte Hygiene- und Schutzregeln beachten, d.h. vor allem die festgelegten Abstände einhalten und einen Mund- und Nasenschutz tragen. Zudem müssen bei zu starkem Zufluss die Eintritte gestaffelt werden.

eva