Mittwoch, 28. Oktober 2015

Eine Auszeichnung für die Dolomiten bei Nacht und Nebel

Seht hin, wie schön die Natur ist. Das scheint Georg Kantioler mit jedem seiner Naturfotografien ausdrücken zu wollen. Und der Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres“ gibt dem Feldthurnser auch heuer recht.

Georg Kantioler ist Naturfotograf aus Feldthurns.
Georg Kantioler ist Naturfotograf aus Feldthurns.

Immer dann, wenn die Natur ihre Stimmung ändert, ist sein Moment. Morgenrot, Hochnebel, Sommergewitter oder Schneegestöber sind seine Komplizen. Nach 2014 hat es Georg Kantioler beim Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres“auch heuer geschafft, unter 17.300 Einsendungen aus 36 europäischen Ländern zu den Preisträgern in der Kategorie Landschaft zu gehören.

Sein Foto: Dolomiten bei Nacht und Nebel/Foggy stage for the Dolomites at night.

„Die Natur ist mein Atelier. Sie hat mich immer schon fasziniert“, sagte der Naturfotograf einmal in einem Interview mit der Sonntagszeitung Zett. Sein Terrain: Südtirol. Der Mensch selbst kommt in seinen Bildern nicht vor. Es ist Kantiolers Begehren, die menschlichen Einflüsse nicht zu zeigen.

Spätzünder und kein Profifotograf

Begonnen zu fotografieren hat der Feldthurnser erst 30-jährig in den 1990er-Jahren.

Die erste, wirklich große Auszeichnung erfolgte 2003 beim Oasis Photo Contest. Und doch hat sich seither eines nicht geändert: In erster Linie fotografiert Kantioler für sich. Internationale Wettbewerbe seien für ihn eine Möglichkeit, "mein Können zu bewerten und Anregung, immer weiter zu gehen“, erklärt er. 

Profifotografen gegenüber habe er einen Riesenvorteil, denn er könne fotografieren, wann er wolle, was er wolle und wie lange er wolle. 

Darin liegt wohl auch sein Erfolg begründet, denn um das EINE Bild zu bekommen, legt Kantioler sich oft auch über Jahre hinweg immer wieder auf die Lauer. So erarbeitet er sich die einzigartigen Aufnahmen. Und dafür wurde er auch heuer einmal mehr belohnt.

Wer sonst noch ausgezeichnet wurde, lesen Sie im Oha Blog!

stol/ker

stol