Dienstag, 13. September 2016

Eröffnung der Ausstellung „0616“ von Gustav Willeit

Am Freitag um 20.30 Uhr eröffnet die Ausstellung „0616“ des Fotografen Gustav Willeit in St. Ulrich in Gröden. Zu diesem Anlass wird auch ein Katalog vorgestellt, der verschiedene Fotoreihen zu seinem künstlerischen Werdegang enthält.

Im Gegensatz zu den traditionellen Darstellungen von idyllischen Landschaften, ist die Stimmung auf den Bildern oft bedrückt. - Foto: Gustav Willeit
Im Gegensatz zu den traditionellen Darstellungen von idyllischen Landschaften, ist die Stimmung auf den Bildern oft bedrückt. - Foto: Gustav Willeit

Willeits Landschaftsbilder zeigen ungewöhnliche Teilansichten und abgeschiedene Gegenden, wie beispielsweise die vielen Farbnuancen der Berge oder die Orte seiner Reise in verschiedene Städte der Welt.

Die Ausstellung kann bis 6. Oktober bewundert werden. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 19 Uhr.

Ausstellungsreihe von 4 Künstlern

Gustav Willeit ist 1975 geboren und in Corvara in Hochabtei aufgewachsen. Er studierte Kunst und Design in Zürich, wo er seine technische Fertigkeit erlangte. Seit 2006 ist er Freiberufler in Italien und in der Schweiz.

Diese Ausstellung ist die dritte in der Reihe von insgesamt 4 ladinischen Künstlern: Bereits beendet sind die Ausstellungen von Georg Erlacher und Claus Soraperra, nach Willeit folgt am 21. Oktober noch Egon Rusina.

stol/kt

stol