Mittwoch, 17. März 2021

InHarmonie: „Schönheit kann auch brutal, düster, melancholisch sein“

Wöchentlich stellen wir hier „harmonische“ Fragen an Südtiroler Künstler im Land (inside) oder im Ausland (outside). Im Video beschreiben sie sich selbst, in den Fragen beschreiben wir sie. Diese Woche ist die die Künstlerin Sophie Lazari dran.

„Künstler und Künstlerinnen dürfen provozieren oder zum Nachdenken anregen, Dinge tun, die in der Politik oder im öffentlichen Sektor Tabu sind“, bekräftigt Sophie Lazari. - Foto: © MYKHALHUK SERGI

Die Faszination für Kunst hat ihr die Mutter schon als kleines Kind mit auf den Weg gegeben. Sie ist überzeugt, dass Kunst manchmal sichtbar machen kann, was ein Text nicht kann und Schönheit keinem Ideal entspricht, bzw. sollte es kein Maß geben, das Schönheit bestimmt. Von Manuel Lavoriero

eva