Samstag, 25. Januar 2020

Kolosseum und Uffizien sind Italiens populärste Sehenswürdigkeiten

Für die staatlichen Museen Italiens hat sich 2019 als positives Jahr erwiesen. 55 Millionen Besucher wurden in den 30 Häusern gemeldet, die Zahl blieb damit gegenüber 2018 unverändert. Am populärsten bei den Touristen waren das Kolosseum in Rom, die Florentiner Uffizien und die Ausgrabungen in Pompeji, teilte der italienische Kulturminister Dario Franceschini am Samstag mit.

Hauptattraktion in Italien: Nach wie vor das Kolosseum  in Rom
Hauptattraktion in Italien: Nach wie vor das Kolosseum in Rom - Foto: © APA/afp / FILIPPO MONTEFORTE

apa