Montag, 14. August 2017

Lichtstrahlen aus Fäden durchfluten Kirche in Hannover

Es scheint, als ob glitzernde Spinnenfäden die Markuskirche in Hannover durchziehen: „Lichtungen“ heißt die Installation von Elke Maier, die noch bis zum 17. September in der Kulturkirche zu sehen ist.

Eine besondere Stimmung vermitteln die unzähligen Seidenfäden in der Markuskirche in Hannover, die das Sonnenlicht weitergeben.
Eine besondere Stimmung vermitteln die unzähligen Seidenfäden in der Markuskirche in Hannover, die das Sonnenlicht weitergeben. - Foto: © APA/DPA

Für das Projekt hat die in Österreich lebende Künstlerin in wochenlanger Arbeit weißes Seidengarn im Kirchenschiff aufgespannt, insgesamt 30 Kilometer davon. Tausende von hauchdünnen Fäden reflektieren das natürliche Licht.

Die 1965 geborene Künstlerin studierte Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München, wie die Markuskirche mitteilte.

Parallel sind Gemälde mit geometrischen Formen von Lienhard von Monkiewitsch zu sehen. In den Werken des emeritierten Professors der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig dominieren schwarze Farbräume.

apa/dpa

stol