Mittwoch, 23. Oktober 2019

Louvre eröffnet Leonardo-Retrospektive

Von Königin Elizabeth II. über Bill Gates, den Uffizien in Florenz bis hin zum Vatikan: Die Leihgaben der Leonardo-da-Vinci-Retrospektive, die an diesem Donnerstag im Louvre öffnet, kommen aus aller Welt.

Unter anderem wird Leonardo da Vincis Vitruvianischer Mensch ausgestellt.
Unter anderem wird Leonardo da Vincis Vitruvianischer Mensch ausgestellt. - Foto: © APA/afp / FRANCOIS GUILLOT

Mehr als 160 Werke, darunter 11 Gemälde, über 70 Zeichnungen und Bilder seiner Schüler, konnte das Pariser Museum vereinen.

Die Ausstellung ist dem 500. Todestag des in Italien geborenen Renaissancemalers (15. April 1452) gewidmet, der am 2. Mai 1519 in Amboise in Frankreich gestorben ist.

Die bis zum 24. Februar dauernde Retrospektive kann nur mit vorheriger Reservierung besucht werden. Bereits jetzt sollen 180.000 Tickets online vorbestellt worden sein. Der Louvre rechnet mit bis zu 7000 Besuchern täglich.

Der Louvre besitzt nach eigenen Angaben 5 Gemälde von Leonardo, darunter die weltberühmte „Mona Lisa“, sowie 22 Zeichnungen.
Experten weisen dem Universalgenie derzeit zwischen 15 und 20 Malereien zu. Die Ausstellung war zeitweise von diplomatischen Streitigkeiten zwischen Italien und Frankreich überschattet.

dpa