Mittwoch, 30. August 2017

Neuer Job im Kulturministerium

Die Abteilung Italienische Kultur muss ab Donnerstag auf ihren Direktor verzichten. Antonio Lampis wurde zu Höherem berufen. Er übernimmt ab 1. September nämlich die Leitung der Generaldirektion für Museen im Kulturministerium.

Antonio Lampis (l.) gemeinsam mit Landesrat Christian Tommasini
Antonio Lampis (l.) gemeinsam mit Landesrat Christian Tommasini

Nach 20 Jahren im Dienste der Landesverwaltung wird der 31. August der letzte Arbeitstag von Antonio Lampis als Direktor der Landesabteilung Italienische Kultur sein. Der Kulturminister hat ihn nämlich mit der Leitung der Generaldirektion für Museum im Ministerium für Kulturgüter, kulturelle Aktivitäten und Tourismus beauftragt.

In einer Abschieds-E-Mail an die Mitarbeiter hat Lampis seine Dankbarkeit für all jene Personen zum Ausdruck gebracht, die in den vergangenen Jahren mit ihm zusammengearbeitet haben. Sie hätten sich in den ihnen zugewiesenen Aufgaben zum Wohle aller in Südtirol lebenden Menschen für den kulturellen Fortschritt eingesetzt. Besondere Worte der Anerkennung richtet er an die Landeshauptleute und Landesräte für die politische Unterstützung, die er in den vergangenen Jahren erfahren hat und die Wertschätzung, die ihm bei seiner Entscheidung entgegengebracht wurde.

"Ich habe mit großer Freude von der Nominierung von Doktor Lampis erfahren", erklärt Landesrat Christian Tommasini, "dies ist ein Beweis dafür, dass ausgezeichnete und gut ausgebildete Führungskräfte in unserer Verwaltung arbeiten. Es zeigt aber auch, dass unsere Strategie, wonach Kultur Wohlstand generiert, aufmerksam beobachtet und geschätzt wurde."

Der Direktor des Amtes für Jugendarbeit, Claudio Andolfo, wird ab dem 1. September die geschäftsführende Leitung der Abteilung Italienische Kultur übernehmen.

stol

stol