Freitag, 11. Oktober 2019

Neues Fresko in Pompeji mit zwei Gladiatoren freigelegt

Ein Fresko mit zwei Gladiatoren am Endes eines Kampfes mit einem Sieger und einem Verlierer ist von Archäologen bei Ausgrabungen in Pompeji entdeckt worden.

In Pompeji wurden 2 neue Fresken freigelegt.
In Pompeji wurden 2 neue Fresken freigelegt. - Foto: © shutterstock

Das Fresko mit den beiden Gladiatoren, die klar an den unterschiedlichen Rüstungen zu erkennen sind, ist 1,12 Meter breit und 1,5 Meter hoch, teilte der italienische Kulturminister Dario Franceschini am Freitag mit.

Der Minister sprach von einem „beispiellosen Fund der Archäologen“. Das Fresko sei in einem Areal gefunden worden, in dem die Archäologen bisher noch nie gegraben hatten.
„Dieses Fresko ist ein Wunder, vor dem die ganze Welt staunen wird“, so Franceschini. Das archäologische Gelände von Pompeji sei eine „unerschöpfliche Quelle“ von Informationen für die Archäologen von heute und in der Zukunft.

„Bis vor wenigen Jahren war Pompeji weltweit wegen seines Verfalls, den Schlangen von Touristen unter der Sonne und den Streiks des Personals bekannt. Heute haben wir ein touristenfreundliches Gelände, das von Millionen Menschen besucht wird. Pompeji ist aber vor allem ein Ort, wo man mit neuen Ausgrabungen Forschung betreibt“, so Franceschini.

Die antike Stadt wurde im Jahr 79 nach Christus von der Asche des Vesuvs verschüttet. In letzter Zeit sind etliche bedeutende Funde in der Ausgrabungsstätte bei Neapel gemacht worden: Neben Skeletten mehrerer Menschen wurden auch Überreste eines Pferdes gefunden. Pompeji ist eine der berühmtesten archäologischen Stätten der Welt und gehört zu den meistbesuchten Attraktionen in Italien.

apa