Freitag, 19. Oktober 2018

Sammlung Essl: Familie schenkt ihren Anteil der Albertina

Das lange Ringen um die Zukunft der Sammlung Essl hat ein Ende: Karlheinz Essl schenkt der Albertina 1.323 Kunstwerke, die 2.134 Einzelobjekte umfassen. Wie Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP), Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder und der Sammler bekannt gaben, handelt es sich dabei um 100 Prozent jener 40 Prozent der SE Sammlung Essl GmbH, die bisher im Besitz der Familie Essl war.

Karlheinz Essl schenkt der Albertina 1.323 Kunstwerke Foto: APA
Karlheinz Essl schenkt der Albertina 1.323 Kunstwerke Foto: APA

stol