Mittwoch, 11. Dezember 2019

Schau mit Grödner Krippe in Rom eröffnet

Gemeinsam mit Staatspräsident Sergio Mattarella hat Landesrat Daniel Alfreider am 11. Dezember im Quirinalspalast in Rom die Ausstellung einer von Grödner Holzschnitzern gefertigten Krippe eröffnet.

Bei der Eröffnung der Schau mit der Grödner Krippe im Quirinalspalast in Rom.
Badge Local
Bei der Eröffnung der Schau mit der Grödner Krippe im Quirinalspalast in Rom. - Foto: © Quirinalspalast

Die Holzkrippe mit überlebensgroßen Figuren, die im Quirinalspalast in Rom zu sehen ist, wurde von den Grödner Bildhauern Filip Moroder Doss und Thomas Comploi gefertigt. Die Krippenausstellung mit dem Titel „Natività. L’arte del presepe della Val Gardena“ wurde von Staatspräsident Sergio Mattarella und Landeshauptmannstellvertreter Daniel Alfreider eröffnet. Bei der Feierstunde mit dabei waren auch die die Bürgermeister Tobia Moroder (St. Ulrich), Moritz Demetz (St. Christina) und Stefan Leiter (Lajen).Staatspräsident Mattarella lobte das Werk der Grödner Künstler.

„Es ist eine Ehre Südtirol bei dieser Feierstunde im Quirinalspalast vertreten zu können und den Grödner Holzschnitzern persönlich zu ihrem Werk zu gratulieren“, sagte Alfreider.

Die Grödner Holzschnitzkunst habe eine jahrhundertelange Tradition und sei stets besonders gepflegt worden, so der Landeshauptmannstellvertreter. „Einmal mehr können wir durch die Ausstellung die ladinische Kultur über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen. Südtirol ist stolz auf seine Künstler“, betonte Alfreider.

Zeugnis der Grödner Krippenbaukunst

Die ausgestellte Holzkrippe gibt Zeugnis von der Grödner Krippenbaukunst, die seit jeher mit der Holzschnitzerei verbunden ist und in Gröden aber auch in Südtirol und in der Region Trentino-Südtirol bedeutend ist. Gezeigt werden mehrere Gruppen von stilisierten über zwei Meter hohen Figuren. Bei den abstrakt gehaltenen Figuren haben die Künstler weniger die körperlichen Details, dafür mehr die Haltung betont. Im Zentrum steht die Gruppe der Heiligen Familie. Die beiden Künstler Moroder Doss und Comploi gehören der Plattform für regionale Künstler für Skulptur, Malerei und Fotografie UNIKA an.

Die Ausstellung „Natività. L’arte del presepe della Val Gardena“ der Bildhauer Moroder Doss und Comploi ist vom 13. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 im Quirinalspalast in Rom zu sehen. Der Eintritt zist kostenlos. Eine Vormerkung ist aber notwendig. Diese kostet 1,50 Euro.

lpa/stol