Freitag, 01. Juli 2016

Schon 1,2 Millionen Besucher bei Christos „Floating Piers“

Kurz vor dem Abschluss von Christos Projekt „The Floating Piers“ in Norditalien ist das Besucherinteresse ungebrochen.

Die Begeisterung an Christos Kunstwerk "Floating Piers" am Iseo-See ist ungebrochen. - Archivbild.
Die Begeisterung an Christos Kunstwerk "Floating Piers" am Iseo-See ist ungebrochen. - Archivbild. - Foto: © LaPresse

Bis Freitagmittag besuchten bereits etwa 1,2 Millionen Menschen die schwimmenden Stege, wie der Chef der zuständigen Präfektur, Valerio Valenti, der Deutschen Presse-Agentur in Rom sagte. Auch für das letzte Wochenende werden wieder Hunderttausende am Iseo-See bei Brescia erwartet. Die Installation wird an diesem Sonntag (3. Juli) geschlossen.

Bilanz fällt "sehr, sehr positiv" aus

Allein am Donnerstag seien etwa 107 000 Menschen vor Ort gewesen, hieß es von dem zuständigen Koordinierungsbüro. Behördenchef Valenti zeigte sich angesichts des Ansturms mehr als zufrieden: „Die Bilanz fällt sehr, sehr positiv aus.

Das ist ein außergewöhnlicher Erfolg. Niemand hätte sich eine solche Menge an Besuchern vorgestellt“, fügte er hinzu. Bis zum Abschluss des Projekts dürften es 1,5 Millionen Besucher werden, schätzt der Präfekt.

dpa

stol