Dienstag, 09. Mai 2017

Südtiroler Künstlerbund: Einblicke in private Kunstsammlungen

Mit der diesjährigen Themenausstellung des Südtiroler Künstlerbundes haben es sich die Kuratorinnen Eva von Ingram Harpf und Lisa Trockner zur Aufgabe gemacht, die Stadt Brixen selbst, ihre Bürger und ihr kulturelles Gut zum Inhalt einer Ausstellung zu machen.

Der Südtiroler Künstlerbund gibt Einblicke in Privatsammlungen der Brixner. -Foto:Künstlerbund
Der Südtiroler Künstlerbund gibt Einblicke in Privatsammlungen der Brixner. -Foto:Künstlerbund

Die Idee hinter der Ausstellung „curated by you, curaded by Brixen“ ist es, die Lieblingswerke der Brixner in der Stadtgalerie zu zeigen, um diese als zentralen Begegnungsraum für Gegenwartskunst zu avancieren und um die aktuelle Kunstlandschaft der Stadt in ihrer Vielfältigkeit an einem Ort zu konzentrieren.

Mit dieser partizipativen Kunstaktion wird nicht nur hinter Türen versteckte private Kunst in der Stadt öffentlich einsehbar gemacht, sondern auch die Relevanz von öffentlichen Orten für Kunst, wie die Stadtgalerie, neu markiert.

Verschiedenste Persönlichkeiten am Projekt beteiligt

Neben aktiven Künstlerinnen und Künstlern, bekannten und heimlichen Sammlern, Kunstliebhabern gestalteten Geschäftsleute, Unternehmer, Politiker, Geistliche und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens das Projekt mit jeweils einem Werk mit.

Um den heterogenen Werken ein gelungenes Erscheinungsbild zu verleihen, wurde vom Architektenteam Totronic ein Ausstellungskonzept entworfen, das der Ausstellung und der Galerie temporär ein verändertes Erscheinungsbild verleiht.

Umfrage als Wunschkatalog für das Kulturleben

Um die Kunstlandschaft nicht nur visuell nachzuzeichnen wurde zusätzlich eine Erhebung in Form einer Umfrage ausgearbeitet, die als eine Art Standortbestimmung, als Vision und Wunschkatalog für die Stadtgalerie und das Kulturleben Brixens gewertet werden kann.

Eröffnung der Ausstellung ist am 13. Mai 11.00 Uhr, Stadtgalerie Brixen, Dauer der Ausstellung bis 3. Juni 2017.

stol