Mittwoch, 07. September 2016

UNIKA 2016 zieht Resümee

5.500 Besucher haben die Macher der Grödner Kunsthandwerk- und Künstlergruppe UNIKA zwischen 1. und 4. September in St. Ulrich begrüßen können. Die alljährliche Kunstmesse gilt als wichtigstes Schaufenster der Künstlervereinigung, der über 33 Mitglieder angehören.

"Dialog", eine Arbeit von Roland Perathoner, war auf der Messe zu sehen. - Foto: byou
"Dialog", eine Arbeit von Roland Perathoner, war auf der Messe zu sehen. - Foto: byou

UNIKA steht, so schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung, stehe für Einzelstücke, für Unikate. Die Einzigartigkeit der Werke, die mit der Schutzmarke und dem Zertifikat der Handelskammer Bozen garantiert wird, sei, so die Organisatoren weiter, bei der am letzten Wochenende sehr erfolgreich abgelaufenen Jahreskunstmesse UNIKA, bestätigt worden.

22 ausstellende Künstler - davon 5 Maler und 17 Bildhauer - präsentierten ihre Werke. Zusätzlich wurden die Werke von zwei eingeladenen jungen Handwerkern und 10 Werke von zwei erfahrenen Alt-Handwerkern ausgestellt. Das Kunst-Projekt der 12 Verstrickungen aus Lajen war ein weiterer Gastauftritt auf der UNIKA 2016.

Johannes Stötter als Publikumsmagnet

Vor allem der lange UNIKA-Abend mit dem Publikumsmagnet und Bodypainting-Künstler Johannes Stötter(Weltmeister 2012) aus Pfitsch, dessen Medium der Körper ist, soll für Begeisterung, Staunen und einen wahren Überraschungseffekt, gesorgt haben.

„Ich bin der Meinung, dass wir wieder eine gute Messe präsentiert haben, denn auch sehr viele Besucher haben uns zu unseren Werken gratuliert und dies bestätigt!“, wird UNIKA-Präsident Christian Stl Holzknecht in der Presseaussendung zitiert.

Große Bedeutung für Grödner Künstler

Alle UNIKA-Mitglieder, die Besucher und Prominenten aus Kultur, Handwerk, Wirtschaft, Politik, Tourismus und Hotellerie sind sich laut Veranstalter einig, dass diese Vereinigung wichtig ist, damit das in weit über 300 Jahren entstandene Grödner Kunsthandwerk überlebt - UNIKA sei ein gemeinsames und wichtiges Podium der Grödner Künstler. 

Weitere Aktionen geplant 

Als nächste Aktion machen die UNIKA-Künstler mit einer Ausstellung in Barbian-Waidbruck (Tischlerei Erlacher, 23.09. - 22.10.16), auf der Messe Gustav Dornbirn (29. - 30.10.16) und auf der Art Innsbruck (01. - 04.12.16) auf sich aufmerksam.

Zusätzlich zeigen 4 UNIKA-Künstler ihre Werke autonom in folgenden Einzelausstellungen: Gerald Moroder (Riva del Garda, ab 17.09.16), Eric Perathoner (Galerie Völs, ab 17.09.16), sowie Armin Grunt und Christian Stl (Schloss Feldthurns, ab 24.09.16). 

stol

stol