Freitag, 16. Juni 2017

Verhüllungskünstler Christo plant Pyramide aus Ölfässern

Verhüllungskünstler Christo (81) will eine 150 Meter hohe Pyramide mit flachem Dach aus 400 000 Ölfässern bauen.

Verhüllungskünstler Christo (81) hat nach „Floating Piers“ am Iseo-See ein neue Projekt vor Augen.
Verhüllungskünstler Christo (81) hat nach „Floating Piers“ am Iseo-See ein neue Projekt vor Augen. - Foto: © APA/AFP

Er habe dieses Projekt seit 1979 in Arbeit, es solle nun in Abu Dhabi realisiert werden, sagte er der „Basler Zeitung“. „Wann genau mit der Errichtung begonnen werden kann, ist allerdings noch offen“, sagte er. Das Projekt heißt Mastaba, so werden ägypitsche Grabbauten genannt, die wie eine Pyramide mit Flachdach aussehen.

„Floating Piers“ am Iseo-See

Der Künstler ist unter anderem mit der Verhüllung des Berliner Reichstags 1995 berühmt geworden, die er mit seiner 2009 verstorbenen Frau Jeanne-Claude verwirklichte. Im vergangenen Sommer lockte sein Projekt „Floating Piers“ aus drei Kilometer langen Stegen am Iseo-See bei Brescia in Norditalien 1,2 Millionen Menschen an.

dpa

stol