Montag, 02. Juli 2018

Lehrer: Elternzeitregelung nachbessern

Für die großzügigen Elternzeit-Regelungen werden die Bediensteten im öffentlichen Dienst ohnehin schon beneidet. Nun könnten sie – zumindest bei den Lehrern an Staatsschulen – noch attraktiver werden.

Die Elternzeitregelung soll attraktiver werden, um ständige Lehrerwechsel zu meiden.
Badge Local
Die Elternzeitregelung soll attraktiver werden, um ständige Lehrerwechsel zu meiden. - Foto: © shutterstock

In einem Arbeitspapier – ausgearbeitet zwischen Verwaltung und den Schulgewerkschaften von ASGB, SGB/CISL, CGIL/AGB und UIL/SGK – wurden Vorschläge ausgearbeitet, um die erste  Variante –  24 Monate Elternzeit nach den 5 Monaten Mutterschaft – noch attraktiver zu  machen. Zum einen durch finanzielle Anreize:  „Man könnte die 30 Prozent Gehalt auf 40 Prozent anheben“, sagt Hubert Kainz (SGB/CISL).

Das Arbeitspapier sieht also finanzielle und zeitliche Verbesserungen vor – mit dem Argument der größeren Planungssicherheit für Schulen.

Aber wissend,  „dass die bestehende Situation keine schlechte ist“, wie Kainz bekennt.

D/wib

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol