Mittwoch, 22. November 2017

Leidenschaft über Grenzen hinweg

Steilwandfahren, Eisklettern, Freeriding, Speedriding: Das ist der Stoff, aus dem Winterträume sind und genau darum geht es in der Wintertrilogie beim AVS-Bergfilmabend am 4. Dezember. Fünf Südtiroler Spitzenbergsportler zeigen was sie draufhaben und lassen die Zuschauer an ihren Abenteuern teilhaben. In

Markus Eder in Alaska. - Foto: Veranstalter/privat
Badge Local
Markus Eder in Alaska. - Foto: Veranstalter/privat

In „Ushba“ macht sich der Luttacher Profi-Freeskier Markus Eder zusammen mit Sam Anthamatten und Léo Slemett an den Versuch einer Ski-Erstbefahrung des gleichnamigen Berges im Kaukasus. Mit im Gepäck haben sie unglaubliche Bilder einer wilden, weitgehend unbekannten Berglandschaft.

Im zweiten Block führt uns Eiskletterqueen Angelika Rainer zum einzigen Ort mit überhängendem Eis, eine Reise in eine fantastische Welt aus hängenden Eiszapfen: den Helmcken Falls in Kanada. Außerdem zeigt sie Klettern mit Eispickeln an Kalkklippen im Süden Englands und last but not least: schwierigstes Drytooling in den Dolomiten - ihre Wiederholung der Route „French Connection“.

Angelika Rainer in Aktion. - Foto: Veranstalter

Zu guter Letzt entführen uns die Steilwandfahrer Daniel Ladurner und Wolfgang Hell sowie der Speedrider Aaron Durogati wieder in die abgelegenen Berge Georgiens und zeigen uns, dass Abenteuer auch heute noch möglich sind. Auf den Spuren von Südtirols Steilwandlegende Heini Holzer suchen sie die Herausforderung in steilen Rinnen, um immer wieder neue Erstbefahrungen zu versuchen.

Zahnpflege ist auch in den Höhen Georgiens ein Muss. - Foto: Veranstalter

Aaron Durogati, Markus Eder, Daniel Ladurner, Wolfgang Hell und Angelika Rainer werden beim AVS-Bergfilmabend alle dabei sein und ihre Filme live kommentieren. Abschließend erzählen sie im Gespräch mit Thomas Hainz von ihrer Leidenschaft und die Schönheit von Schnee und Eis.

Wann und Wo: Montag, 4. Dezember, 20:00 Uhr, Filmclub Bozen

stol

stol