Mittwoch, 23. Januar 2019

„Lesen ist Eintauchen in andere Welten“

Die Tore der Bücherwelten im Bozner Waltherhaus sind seit Mittwoch wieder geöffnet: Bis 14. Februar können hungrige Geister sich über den neusten Lesestoff für Jung und Alt erkundigen.

Die Bücherwelten im Waltherhaus sind wieder eröffnet. - Foto: DLife
Badge Local
Die Bücherwelten im Waltherhaus sind wieder eröffnet. - Foto: DLife

Um es in den Worten des Dichters Heinrich Heine zu sagen: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.“

Dieser Wahrheit folgend organisiert das Südtiroler Kulturinstitut bereits zum 11. Mal die Ausstellung „Bücherwelten“. Der Bogen spannt sich von Pappbilderbüchern für die Kleinsten über Kinder- und Jugendbücher bis zu Belletristik und Sachbüchern für Erwachsene. In diesem Jahr steht die Ausstellung unter dem Motto „Lebensentwürfe“.

Im Interview mit STOL erklärt die Leiterin des JugendKinderBuchZentrums (Jukibuz) im Südtiroler Kulturinstitut Julia Aufderklamm, welche Neuheiten es vor allem im Jugendbuch-Sektor gibt und warum Bücher und Buchausstellungen vor allem in Zeiten von Netflix und Co. so wichtig sind: „Lesen ist Eintauchen in andere Welten und kann nicht durch Serien oder Filme ersetzt werden“, ist Aufderklamm überzeugt.

Was gibt es zu sehen?

Die ausgestellten Bücher, allesamt Novitäten des Jahres 2018, stammen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Südtirol. In der Buchausstellung kann man dieses Jahr per Kopfhörer auch Kunstwerke zur Sprache hörend „erleben“.

Der „Bücherbaum“, aktuelle Leseempfehlungen für die Kleinsten, Illustrationen von Carll Cneut, Neuerscheinungen, die  die Verlage aus Südtirol und Nordtirol zur Verfügung stellen, vielfach ausgezeichnete Bücher, die HörBar 2019 – „The Power of Language“ von Hannes Egger und die Schulbank-Audioinstallation „Klassentreffen – N. C. Kaser als Lehrer und Mensch“ vervollständigen die Ausstellung.

Ein Teil der Ausstellung wird dieses Jahr erstmals auch in Schlanders zu sehen sein: Vom 9. bis zum 18. April gibt es die „Bücherwelten“ im Kulturhaus Karl Schönherr in Schlanders.

Hinzu kommt ein vielfältiges Rahmenprogramm. Es umfasst in den 3 Ausstellungswochen Führungen, Autorenbegegnungen für Kinder und Jugendliche, Buchvorstellungen, Lesungen und Diskussionsrunden für Erwachsene.

Auch „Südtirol Heute“ hat darüber berichtet.

stol/D 

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol