Freitag, 10. April 2020

5. Todestag von Günter Grass: Harzer liest dessen Romanauftakte

Mit 17 Lesungen im Internet erinnert das Lübecker Günter-Grass-Haus ab Montag (13. April) an den 5. Todestag des deutschen Literaturnobelpreisträgers. Er starb am 13. April 2015 in Lübeck.

Iffland-Ringträger Jens Harzer liest jeweils die erste Seite aus sämtlichen Prosawerken von Günter Grass.
Iffland-Ringträger Jens Harzer liest jeweils die erste Seite aus sämtlichen Prosawerken von Günter Grass. - Foto: © armin smailovic
Iffland-Ringträger Jens Harzer wird jeweils die erste Seite aus sämtlichen Prosawerken von Günter Grass lesen. Sätze wie „Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt“ („Die Blechtrommel“) oder „Ilsebill salzte nach“ („Der Butt“) hätten Literaturgeschichte geschrieben, sagte der Leiter des Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa. Grass habe zeitlebens großen Wert auf die Tonalität seiner Romananfänge gelegt: „Ob lakonisch, lyrisch, existenziell oder von epischer Wucht – jeder für sich ist markant und einzigartig.“

eva/apa