Samstag, 04. Juli 2020

Bibliothek für Autonomien und Sprachminderheiten öffnet wieder

Am kommenden Montag öffnet die Fachbibliothek für Autonomien und Sprachminderheiten der Region in Trient nach der cornabedingten Schließung wieder ihre Türen. Anmeldungen sind erforderlich.

Am Montag öffnet die Bibliothek für Autonomien und Sprachminderheiten wieder ihre Tore.
Badge Local
Am Montag öffnet die Bibliothek für Autonomien und Sprachminderheiten wieder ihre Tore. - Foto: © shutterstock
Die Bibliothek für Autonomien und Sprachminderheiten der Region in Trient ist ein Bezugspunkt für alle, die an den Themenbereichen Politik, Recht, öffentliche Verwaltung, regionale Geschichte, europäische Integration, interregionale Zusammenarbeit und Genossenschaftswesen interessiert sind.

In der Bibliothek finden sich rund 27.000 Monografien und mehr als 300 Zeitschriften, wobei den historischen Sprachminderheiten in Europa und den örtlichen Autonomien ein besonderes Augenmerk zukommt.

Nachdem die Fachbibliothek coronabedingt geschlossen wurde, öffnet sie am Montag, den 6. Juli wieder ihre Türen. Die Bibliothek in der Gazzolettistraße 2 in Trient ist jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag von 8.45 bis 12.30 Uhr zugänglich. Für den Bibliotheksbesuch ist eine telefonische Voranmeldung (0461 201366) oder per E-Mail erforderlich.

In der Bibliothek können Besuchende auch Einblick nehmen in die umfangreiche Sammlung von offiziellen Dokumenten des Europarats oder die Dokumentation der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sowie die historischen und aktuellen Veröffentlichungen der Region. Außerdem steht eine Sammlung von ungefähr 1700 Diplom- und Doktorarbeiten von regionalem Interesse zum Nachschlagen zur Verfügung.

lpa

Schlagwörter: