Freitag, 25. Dezember 2020

Innas Lesezimmer: Ein Deutscher und ein russischer Klassiker zur Weihnacht

Was könnte es besseres geben, als die eine oder andere klassische russische Geschichte an Weihnachtsfeiertagen? „Die Nacht vor Weihnachten“ etwa von Nikolai Gogol ist so absurd und märchenhaft, und so atmosphärisch verschneit, dass man sich regelrecht nach Kleinrussland katapultiert findet.

„Die Nacht vor Weihnachten“ ist eine von acht Geschichten, die Gogol unter dem Titel „Die Abende auf dem Weiler bei Dikanka“ veröffentlichte und damit eine glänzende literarische Karriere startete.
„Die Nacht vor Weihnachten“ ist eine von acht Geschichten, die Gogol unter dem Titel „Die Abende auf dem Weiler bei Dikanka“ veröffentlichte und damit eine glänzende literarische Karriere startete. - Foto: © iInna Kuester

Aus ihrem Lesezimmer wird die Kunsthistorikerin und Journalistin Inna Kuester wöchentlich literarische Köstlichkeiten für jeden, der „wieder“lesen möchte, der immer schon gelesen hat, der nie weiß, was er lesen soll und für all jene, die ohne Bücher nicht sein können, liebevoll zubereiten.

eva