Sonntag, 03. Oktober 2021

Musik und Poesie im Schreibmaschinenmuseum

Nachdem in diesem und auch im vorigen Jahr größere Veranstaltungen wie das internationale Sammlertreffen abgesagt werden mussten, steht dem Schreibmaschinenmuseum nun ein kultureller Herbst bevor.

Ein kultureller Herbst steht im Schreibmaschinenmuseum bevor.
Badge Local
Ein kultureller Herbst steht im Schreibmaschinenmuseum bevor. - Foto: © Schreibmaschinenmuseum
Auftakt machte vor wenigen Tagen ein in mehrfacher Hinsicht spannender Abend: der Meraner Historiker und Buchautor Helmut Luther stellte sein jüngstes Buch vor, im Zusammenspiel mit Schauspieler Anton Gallmetzer, der die Veranstaltung moderierte, und dem Bläserensemble Philomusía, das einige musikalische Leckerbissen beisteuerte.

Nach „Österreich liegt am Meer“ präsentierte der Meraner Autor mit „Auf den Spuren des Doppeladlers“ die Fortsetzung seiner Recherchen zur Habsburger Monarchie. Diesmal sollte die Spurensuche ganz in der Nähe, in Schenna, beginnen, um zu weiteren Orten wie dem Stilfser Joch, dem Fassatal oder dem Gardasee zu führen.

Den Schreibstil Luthers bezeichnete Gallmetzer als „poetisch“, was für die Qualität seiner Texte bürgt, die auch von verschiedenen renommierten Zeitschriften wie der „Welt“, „Süddeutsche Zeitung“, „FAZ“ oder der „Zeit“ geschätzt und veröffentlicht werden.

Am Ende der Veranstaltung im Schreibmaschinenmuseum überraschte der Moderator alle Anwesenden mit der Ankündigung, im Frühjahr werde der 3. Teil von Luthers literarischer Reise in die Habsburger Monarchie erscheinen.

stol