Freitag, 15. Oktober 2021

Neue zebra. erhältlich: Going wild – Ab in die Wildnis

Seit Montag ist die neue Ausgabe der Straßenzeitung zebra. bei rund 60 Straßenverkäufern überall in Südtirol zu finden. Diesmal dreht sich alles um das Thema „Going wild“.

Seit dem 11. Oktober ist die neue zebra. erhältlich.
Badge Local
Seit dem 11. Oktober ist die neue zebra. erhältlich. - Foto: © Anna Mayr
Auf der Suche nach wilden Orten recherchierte die zebra.Redaktion für die neue Ausgabe, die seit dem 11. Oktober auf Südtirols Straßen zu finden ist, zu wilden Städten, erörterte, was Landraub in Argentinien mit italienischen Textilherstellern zu tun hat, fragte sich, wie sich Frauen in den Bergen über Jahrhunderte behaupteten, wie Aufräumen und Waldbaden auf unser Nervensystem einwirken.




AVS-Vorsitzender Georg Simeoni gibt der Südtiroler Tourismuspolitik eine Schulnote, das Kollektiv Futurefarmers zeigt, wie wichtig es ist mit dem Althergebrachten zu brechen, die Gärtner des Salewa-Gartens präsentieren ihr soziales Permakultur-Konzept, der 11-jährige Tobias Bacher erzählt von seiner Vogelfaszination.

“Die “wilden Seiten“ unserer Gesellschaft spiegeln sich in vielen Facetten wieder. In der Natur, der in den Städten wieder Platz eingeräumt wird, in politischen Debatten, in der Kunst und in landwirtschaftlichen Pionierprojekten“, so zebra.Redakteur Alessio Giordano.

Protagonist der Rubrik “Io vendo“ der neuen zebra. ist Smart Aisida. Der Straßenverkäufer ist ein großer Fußballfan und teilt mit seinen Leser seine Freuden und Sorgen rund um die baldige Geburt seines Sohnes Ronaldos. Smart und seine Frau wohnen derzeit in einem WG-Zimmer. Bald aber werden sie zu dritt sein und im Zimmer nicht mehr genügend Platz haben. OEW-Sozialarbeiterin Patrizia Insam, die als zebra.Streetworker die rund 60 Verkäufer im Projekt zebra. auf ihrem Weg in die finanzielle Eigenständigkeit begleitet, erklärt: „Eine Mietwohnung auf dem freien Markt zu finden ist in Südtirol ein immer schwierigeres Unterfangen.“

Die Mietpreise sind hoch und die Erwartungen, die die meisten Vermieter haben, sind oft sehr schwer zu erfüllen, vor allem wenn man die schwierigen sozialen Umstände bedenkt, in der sich viele Menschen in Südtirol, darunter auch viele zebra.Verkäufer, befinden. Deshalb richtet sich Insam mit ihrem Apell wieder an die Unterstützer von zebra: „In Zeiten wie diesen sind wir als Sozialprojekt oft auf uns allein gestellt. Wer bei der Suche nach einer Unterkunft für Smart und seine Familie behilflich sein kann, leistet großartige Unterstützung und kann sich jederzeit telefonisch unter 334 1216413 an uns wenden.“


Was ist zebra?

Seit 2014 gibt die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt aus Brixen die Straßenzeitung zebra. heraus. Die aktuelle Ausgabe wird von rund 60 Verkäufern angeboten. Sie kommen ursprünglich aus 12 verschiedenen Nationen, sind bei der OEW registriert und an ihren weiß-grünen zebra.Ausweisen erkennbar. Tag für Tag sind sie in ganz Südtirol unterwegs und verkaufen die Zeitung zum Preis von 3 Euro.

Davon fließt die Hälfte in die Produktion, eineinhalb Euro bleibt ihnen selbst. Die Inhalte der Zeitung werden von engagierten ein- und 2-heimischen Freiwilligen erarbeitet und lenken den Blick auf gute Nachrichten, auf ermutigende Geschichten, auf kleine Taten mit großer Wirkung, auf besondere Menschen in und aus Südtirol.

Der Verkauf der Straßenzeitung bietet marginalisierten Menschen, die kaum Zugang zum Arbeitsmarkt haben, eine sinnvolle Tätigkeit und eine kleine Verdienstmöglichkeit auf Augenhöhe.

zebra.Verkäufer betteln nicht, sondern bieten ein Produkt an, das ihnen Zugang zur Südtiroler Lebens- und Arbeitsrealität, Selbstvertrauen, Anerkennung und Würde ermöglicht.

Seit 2017 bietet das Projekt zebra.Support schnelle und unkomplizierte Hilfe für Verkäufer in Notsituationen. Langjährigen Verkäufern wird durch Fortbildungen und intensive Begleitung der Einstieg in die Arbeitswelt erleichtert.

Das Projekt kann durch eine Spende auf das OEW-Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Südtirol, IBAN: IT 68 S 08307 58221 000300004707, Überweisungsgrund: „zebra.Support“, unterstützt werden.

stol