Mittwoch, 27. Juli 2016

14. Völser Music Festival: Jugend aus aller Welt spielt auf

Als in den frühen Morgenstunden des 25. Juli die 130 Studenten, Professoren und Begleitpersonen des 14. Völser Music Festivals das Dorf verließen, lagen rund 30 Konzerte, drei Wanderausflüge, zwei Stadtbesichtigungen in Cremona und Venedig, - zig Unterrichtsstunden, „Masterclass- Stunden“ und unzählige Übungsstunden hinter ihnen.

Die jungen Teilnehmer des Völser Music Festival 2016. - Foto: Völs Music Festival
Die jungen Teilnehmer des Völser Music Festival 2016. - Foto: Völs Music Festival

Es ist immer wieder beeindruckend wie fleißig und diszipliniert diese, zum Teil sehr jungen, Musikerinnen und Musiker sind. Ablenkung gäbe es ja genug, hier, in dem für sie so „faszinierenden, herrlichen, einfach phantastischen Völs“, wie es ein Student bei einer Wanderung einmal ausdrückte.

Von den frühen Morgenstunden an, bis oft spät in die Nacht wurde an den, im ganzen Dorf verteilten, 30 Klavieren geübt, gelernt, geackert – zur Freude der Gäste und Einheimischen. Dabei waren die Studentenkonzerte teilweise mindestens gleich sehens- und hörenswert wie die sogenannten Starkonzerte.

stol

stol