Samstag, 13. August 2016

20-Jährige Bozner Pianist gewinnt den “Tadini International Music Competition”

Der 20 Jahre alte Pianist Maximilian Trebo aus Bozen hat vor kurzem den “Tadini International Music Competition”, einen Klavierwettbewerb Lovere am Iseosee, gewonnen.

Maximilian Trebo am Klavier. - Foto: privat
Maximilian Trebo am Klavier. - Foto: privat

Pianisten aus der ganzen Welt sind vor zwei Wochen nach Lovere am Iseosee gekommen, um beim “Tadini International Music Competition” ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb ist bei den Nachwuchskünstler sehr beliebt.

1000 Euro Preisgeld

Bei den Auftritten im Saal der Accademia wird ihnen nicht nur ein Publikum mit 6 international begehrten Preisrichtern geboten: dem Gewinner winken am Ende auch 1000 Euro Preisgeld, mehrere Konzerte in Italien und ein 1-wöchiger Meisterkurs am Iseosee.

Trebo gewann den “Primo premio assoluto” in der Kategorie der 20 bis 29 jährigen, in der 21 Pianisten aus Italien, Polen, Türkei, China, Japan, Südkorea und Russland teilnahmen. Er konnte mit den „6 moment musicaux" von Sergej Rachmaninov die Juroren überzeugen.

Auch Gesamtpreis "Tadini" geht an Trebo

Alle ersten Preisträger der verschiedenen Katgeorien nahmen schließlich am 6. August beim Galakonzert in der „Sala degli Affreschi" teil, wo der Gesamtpreis Tadini vergeben werden sollte. Diesen errang Maximilian Trebo, welchen auch das Publikum zum klaren Sieger erklärte (60 der insgesamt 110 Publikumsstimmen gingen an ihn).

Der Sieg sei ihm jedoch nicht so wichtig. „Mir geht es vor allem darum, das Publikum für mich zu gewinnen, da ein Musiker nicht für eine Fachjury spielt, sondern für seine Zuhörer", so Trebo. Er studiert zurzeit im Musikkonservatorium “Giuseppe Verdi” in Mailand.

stol

stol