Mittwoch, 30. Dezember 2020

200 Jahre Bürgerkapelle Gries: Eine musikalische Zeitreise

Das Jahr 2021 ist für die Bürgerkapelle Gries ein sehr besonderes Jahr, wurde die Kapelle doch im Jahre 1821 gegründet und feiert somit ihr 200. Gründungsjubiläum.

2021 wird ein besonderes Jahr für die Bürgerkapelle Gries.
Badge Local
2021 wird ein besonderes Jahr für die Bürgerkapelle Gries. - Foto: © Bürgerkapelle Gries
Normalerweise wäre am 1. Januar der feierliche Auftakt des Jubiläumsjahres mit einem besonderen Highlight erfolgt: Geplant war die Premiere der Blasmusikoper „BLASMUSIKPOP“ im Großen Haus des Stadttheaters Bozen in Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Bozen nach einem Roman von Vea Kaiser und der Komposition von Thomas Doss.

Doch Corona machte diesen Plan zu nichte und so musste die Oper um ein Jahr verschoben werden. Dank des Engagements von Kapellmeister Georg Thaler hat es die Bürgerkapelle geschafft, trotz dieser schwierigen Situation ein Neujahrskonzert als feierlichen Auftakt des Jubiläumsjahres zu organisieren.

„200 Jahre Bürgerkapelle Gries – eine musikalische Zeitreise“ lautet der Titel. Passend zu den wichtigen Ereignissen der Kapelle hat Georg Thaler entsprechende Musikwerke aus dem Archiv der Kapelle ausgewählt sowie einige Stücke noch kurz vor dem Jahreswechsel mit Berufsmusikern der Bürgerkapelle, stellvertretend für alle Musikanten welche heuer nicht aktiv auf der Bühne auftreten durften- im Studio aufgenommen.

„Wir blicken zurück auf 200 Jahre ereignisreiche Geschichte unserer Kapelle – mit Musik und Texten. Unser ehemalige Konzertsprecher Rudi Gamper liest Texte und Anekdoten aus der Chronik und der Journalist Dieter Scoz moderiert das Konzert. Auch einige Überraschungen dürfen dabei nicht fehlen: Machen Sie es sich am Neujahrskonzert also für heuer mal auf dem Sofa gemütlich und schalten Sie ab 16 Uhr Rai-Südtirol ein - wir bringen Ihnen das Neujahrskonzert der Bürgerkapelle Gries für heuer zu Ihnen nach Hause“, lautet es in einer Presseaussendung der Bürgerkapelle.

stol

Schlagwörter: