Freitag, 18. Juni 2021

Bolzano Festival Bozen: Kartenvorverkauf ab dem 22. Juni

Das Programm von Bolzano Festival Bozen ist veröffentlicht und ab dem 22. Juni können Karten für den klassischen Bozner Musiksommer im Internet, an der Kasse des Stadttheaters, dem Tourist Info Point sowie in 13 Filialen der Sparkasse erworben werden.

Ein Bild vom Busoni Wettbewerb im Jahr 2019.
Badge Local
Ein Bild vom Busoni Wettbewerb im Jahr 2019. - Foto: © Tiberio Sorvillo
Wunschkarten und preiswerte Abonnements rechtzeitig zu sichern ist dabei unbedingt empfohlen, da die Konzerte gemäß der aktuell geltenden Verordnungen bei reduzieren Platzkontingenten stattfinden müssen.

Das Programm ist reich an Highlights, darunter etwa die Konzerte der Jugendorchester mit regelrechten Stars wie dem schillernden spanischen Dirigenten Pablo Heras-Casado oder dem als Liedinterpreten ersten Ranges, wenn nicht gar legitimem Nachfolger Fischer-Dieskaus geltenden Bariton Matthias Goerne.

Auch das Auftaktkonzert zum Busoni Wettbewerb mit der erst 14jährigen Wunderpianistin Alexandra Dovgan verspricht ein besonderes Erlebnis, ebenso das stets glamouröser werdende Finale des Busoni Wettbewerbs, das aufgrund eines wachsenden Bewusstseins für das Renommee der Bozner Institution in diesem Jahr erstmals Live auch auf RAI5 italienweit und darüber hinaus übertragen wird.

Der Busoni Wettbewerb findet außerdem – auch dies ein Novum – bis auf die Finalissima vollständig im Konzerthaus in der Dantestraße statt, was aufgrund des größeren Raumvolumens einen noch sicheren, angenehmeren Konzertbesuch gewährleistet. Auch das Programm von Antiqua, Mahler Akademie und die Neuauflage von Cinema meets Opera rechtfertigen große Erwartungen an einen besonderen Konzertsommer.

Kartenkauf ohne Risiko


„Abwarten“ aufgrund von Sorge über die weitere Entwicklung der Covid-Situation ist dabei keineswegs notwendig da im Falle von Veranstaltungsabsagen der Kartenpreis vollständig rückerstattet wird.

Der Direktor der Busoni Mahler-Stiftung Peter Paul Kainrath betont: „ Je früher sie sich ihre Plätze sichern, desto stärker ist die Botschaft – die Musik muss live erlebt werden und zwar im unersetzbaren und nicht reproduzierbaren Moment des Augenblicks! Penible Sicherheitsprotokolle geben der Kultur wieder die Rolle und Position zurück, die ihr gebührt – inmitten der Gesellschaft!“

Karten können online, telefonisch unter +39 0471 053800 oder per Email gekauft werden.

stol

Alle Meldungen zu: