Donnerstag, 04. Juni 2015

Bolzano Festival Bozen startet am 28. Juli

Fast 500 Musiker aus der ganzen Welt verwandeln die Südtiroler Landeshauptstadt vom 28. Juli bis zum 5. September in ein regelrechtes Epizentrum der klassischen Musik; es ist Zeit für Bolzano Festival Bozen 2015. Unter Schirmherrschaft der Gemeinde Bozen treffen sich zum bereits 12. Mal etablierte Interpreten und Dirigenten, die vielversprechendsten Nachwuchstalente der europäischen Instrumentalszene, junge Spitzenpianisten und viele mehr.

Musik und Jugend ist folgerichtig der programmatische Leitfaden des Festivals. Ihren Ausdruck findet diese Formel vor allem in den Konzerten der renommierten Jugendorchester Gustav Mahler Jugendorchester (19. & 30.8.) und European Union Youth Orchestra (16. & 21.8.). Weitere Highlights für Freundinnen und Freunde großer symphonischer Werke und ausgewählter Kammermusik sind die Konzerttermine der Gustav Mahler Akademie (31.7., 1., 2. und 3.8.). Neue, ungewohnte Begegnungen mit dem Facettenreichtum Alter Musik bietet das Festival Antiqua (30.7., 1., 6., 10., 14., 15., 31.8, und 5.9.). Ende August schließlich richten sich die Augen der internationalen Musikwelt auf das mit Spannung erwartete Finale der Jubiläumsausgabe des 60. Internationalen Klavierwettbewerbs Ferruccio Busoni (26.8.-4.9.).

ORCHESTER, MUSIK UND JUGEND   28.7. – 30.8.

Den Auftakt bildet am 28. Juli das Eröffnungskonzert mit dem Haydn Orchester im Semirurali Park. Vor der „großen Leinwand“ der umliegenden Landschaft widmet sich das Eröffnungskonzert dem stimmungsvollen, hochemotionalen Repertoire sinfonischer Filmmusik. Geleitet wird das Haydn Orchester dabei vom vielseitigen Dirigenten und Komponisten Roberto Molinelli.

Aufgrund der unsicheren Wetterprognosen besteht die Möglichkeit, dass das Konzert ins Konzerthaus verlegt werden muss. Der definitive Ort wird ab 16 Uhr auf der Internetseite www.bolzanofestivalbozen.it bekannt gegeben. Auch im Konzerthaus bleibt der Eintritt frei!

Tags drauf gehört die Bühne des Konzerthauses dem Orchester der Gustav Mahler Akademie, erneut konnte die Akademie Stardirigent Daniel Harding für die Leitung gewinnen, Solist ist der große Cellist Clemens Hagen. Das EUYO wird beim ersten seiner beiden Konzerte unter der Leitung der chinesisch-amerikanischen DirigentIn Xian Zhang stehen und ausschließlich Werke von Cajkovskij zu Gehör bringen, Solistin im Konzert für Violoncello ist die Amerikanerin Alisa Weilerstein. (16.8.) Im zweiten Konzert des EUYO unter der Leitung von Gianandrea Noseda werden bekannte Opernarien von Giuseppe Verdi und die 5. Sinfonie von Gustav Mahler erklingen, Solistin ist die junge Sopranistin Erika Grimaldi. (21.8.) Das GMJO wird wie zuletzt 2010 vom großen Altmeister Herbert Blomstedt dirigiert. Beim ersten Konzert am 19.8. erklingt die monumentale 8. Sinfonie von Anton Bruckner, beim zweiten Konzerttermin am 30.8. stehen sich Mozarts Sinfonie Nr. 39 und die bekannte, hochexpressive Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt” von Antonin Dvorák gegenüber.

ANTIQUA, FRONTERAS   30.7. – 5.9.

Antiqua 2015 steht ganz im Zeichen der Überschreitung von kulturellen, künstlerischen und sozialen Grenzen. Die verschiedenen Ensembles der diesjährigen Ausgabe haben daraus ihre je eigene Philosophie entstehen lassen. Unverkennbar britisch ist dabei der ebenso brillante, wie exzentrische Ansatz des gefeierten Ensembles Red Priest, das die Konzertreihe mit dem aktuellen Projekt Handel in the Wind (30.7) eröffnet. Das Jugendorchester „Orquesta de las Misiones Guaraníes“ beschäftigt sich mit der gemeinsamen Geschichte der ehemals von den Jesuiten missionierten Gebiete Zentralsüdamerikas, sein Konzertprogramm steht im Zeichen von Musik, die zwischen 1650 und 1750 von jesuitischen Missionaren komponiert wurde (5.9.) Auch das spanische Ensemble Trifolium widmet sich musikalisch dem Thema der christlichen Missionierung Südamerikas. (6.8). Der bekannte Dirigent und Pianist Jos Van Immerseel leitet die Akademie für Alte Musik Bruneck in einem Programm mit bedeutenden Werken Ludwig van Beethovens (1.8.). Mit diesem Projekt kooperiert Antiqua überdies zum ersten Mal mit dem Brunecker Verein Cordia, der sich besonders der Förderung und Ausbildung junger Musiker im Bereich der Alten Musik verschrieben hat. Begleitet vom Orchestra Barocca di Venezia gibt die ebenso interessante wie vielseitige Sängerin Marina Bartoli ein Konzert zum Besten, das sich dem barocken Venedig zur Zeit Vivaldis widmet (10.8.). Liebhaber der Orgelmusik kommen in gleich zwei Konzerten mit Gustav Auzinger auf ihre Kosten (14. & 15.8.). Das Duo Quintana, bestehend aus der Barockharfenistin und Sängerin Katerina Ghannudi und Ilaria Fantin an Erzlaute, Oud, Perkussion und ebenfalls Gesang, entführt das Publikum in mediterrane Musikwelten.

GUSTAV MAHLER AKADEMIE, SCHUMANNFEST   1. – 3.8.

Die Gustav Mahler Akademie 2015 bringt erneut ausgewählte Musikstudenten aus ganz Europa mit einigen der wichtigsten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit zusammen um in Bozen gemeinsam in die musikalische Welt von Robert Schumann einzutauchen. Gemeinsam werden sie sich in die technischen und stilistischen Besonderheiten dieser oft introvertierten und unendlich inspirierten Musik vertiefen – einen Kosmos voller Originalität, Humor, Enthusiasmus, Schmerz und Schönheit. Die Meisterkurse erfreuen sich im 17. Jahr ihres Bestehens wachsender Anerkennung, was sich deutlich im neuen Rekord bei den Einschreibungen widerspiegelt. Daniel Harding, Clemens Hagen, Alexander Lonquich, David Watkin, Volker Jacobsen, Marco Postinghel, Alois Posch sowie die Stimmführer des Mahler Chamber Orchestras werden mit ihren jüngeren Kollegen arbeiten und teilweise auch gemeinsam mit ihnen im Konzert zu erleben sein. Auf dem Programm des großen Sinfoniekonzertes unter Leitung von Daniel Harding stehen Schumanns 2. Symphonie und das Cellokonzert mit Clemens Hagen als Solist (31.7.). Das Schumannfest wird danach in drei Kammermusikkonzerten fortgesetzt, zu denen bei freiem Eintritt an verschiedene Konzertorte der Stadt eingeladen wird, u.a. die Kirche St. Johann im Dorfe (1.8), das Merkantilgebäude (2.8) und den Mehrzwecksaal des Kulturzentrums am Nikoletti Platz (3.8).

60. INTERNATIONALER KLAVIERWETTBEWERB FERRUCCIO BUSONI, FINALE 

26.8. – 4.9.

Zum 60. Mal treten vom 26.8. bis zum 4.9. hoch talentierte junge PianistInnen an, um auf der Bühne des Internationalen Klavierwettbewerbes Ferruccio Busoni um den begehrten Busoni-Preis zu spielen. Die 60. Ausgabe dieses überaus angesehen, traditionsreichen Wettbewerbs verbindet die Werte der eigenen Tradition mit den neuen Herausforderungen des Musiklebens. Eine Besonderheit, die den Busoni von anderen Wettbewerben seiner Größenordnung abhebt und unterscheidet: Die beiden Jury-Kommissionen (2014 & 2015) sind bis auf eine Ausnahme allesamt mit hochrangig prämierten Busoni-PreisträgerInnen besetzt: Den Vorsitz als Jurypräsident wird der Österreicher Jörg Demus übernehmen. Zu den weiteren Juroren zählen die US-Amerikaner Jerome Rose und Boris Bloch, der Brasilianer Arnaldo Cohen, der Deutsche Robert Benz, die Kanadierin Catherine Vickers, der Frankokanadier Louis Lortie, die Russin Lilya Zilberstein, der Italiener Roberto Cominati, der Russe Alexander Kobrin und die Chinesin Zhu Xiao-Mei. Unter den jungen Pianisten ist in diesem Jahr der Anteil der Italiener mit 10 Finalisten vergleichsweise hoch. Gefolgt werden sie von den Südkoreanern mit 4, Deutschland und Großbritannien mit jeweils 2 sowie Portugal, Kanada, Österreich, Japan, Belgien, der Ukraine und den Vereinigten Staaten mit jeweils einem Kandidaten. In den beiden Finaldurchgängen mit Orchester werden sie vom Haydn Orchester unter Leitung von Marco Parisotto und Arvo Volmer begleitet. Das Finale wird auf Rai Südtirol und Radio Rai 3 live übertragen.

BFB Plus

Die Sonderkonzerte der Reihe BFB Plus beinhalten diverse, über die vier Säulen des Festival hinausgehende Konzerttermine verschiedener lokaler und internationaler Ensembles und Interpreten. Dazu zählen die Beiträge der Streicherakademie Bozen unter Leitung von Georg Egger mit dem Violinisten Serge Zimmermann als Solisten (13.8.), das Konzert des innovativen Orchesterprojektes Theresia Youth Baroque Orchestra unter der Leitung von Chiara Banchini (22.8.) und das Kammerkonzert des Gustav Mahler Jugendorchesters im Parkhotel Laurin, das sich alljährlich als wahrer Publikumsmagnet erweist. (15.8.)

Hinzu kommen zwei Veranstaltungsformate, in deren Rahmen sich Musik und Jugend ganz unmittelbar in den öffentlichen Raum der Stadt Bozen begeben: Zuerst wird der Walther Platz zu einem lebendigen Treffpunkt zwischen Bürgern und jungen Orchestermusikern aus ganz Europa: In Zusammenarbeit mit dem European Union Youth Orchestra besteht in der Klassiklounge Spazio Klassik die Möglichkeit, mit den Instrumentalisten ins Gespräch zu kommen und ihre Welt aus nächster Nähe zu erleben. Umgesetzt wird das Projekt in Kooperation mit der Fakultät für Design der FU Bozen. (17.-20.8.)

Anlässlich des Finales des Internationalen Klavierwettbewerbes Ferruccio Busoni verwandeln sich zum dritten Mal verschiedene Einkaufspassagen der Bozner Altstadt in „Galerien der Talente“. Junge Pianisten aus Südtirol und Trentino werden ihr Können vor einem neuen Publikum unter Beweis stellen. (31.8.-4.9.).

TICKETS UND ABONNEMENTS

Abonnements und Einzelkarten für den langen Bozner Musiksommer des Bolzano Festival Bozen sind ab 6. Juni an der Kasse des Stadttheaters am Verdiplatz erhältlich (T 0471 053800), geöffnet von Dienstag bis Freitag von 11.00 - 14.00 und 17.00 - 19.00 Uhr sowie Samstag von 11.00 - 14.00 Uhr.

www.bolzanofestivalbozen.it

stol