Samstag, 04. September 2021

Busoni Klavierwettbewerb: Jae Hong Park ist der Sieger

Der 22-jährige Südkoreaner Jae Hong Park ist neuer Busoni-Preisträger, Do-Hyun Kim und Lukas Sternath landen auf den Plätzen 2 und 3.

Jae Hong Park ist der neue Busoni-Preisträger.
Badge Local
Jae Hong Park ist der neue Busoni-Preisträger. - Foto: © Busoni
Am Freitagabend ging im Bozner Stadttheater der 63. Busoni-Klavierwettbewerb zu Ende. Für die Finalissima mit dem Haydn Orchester unter Leitung von Arvo Volmer hatten sich neben dem Wiener Lukas Sternath die beiden Koreaner Jae Hong Park und Do-Hyun Kim qualifizieren können.

Am Ende war es Jae Hong Park, der mit seiner Interpretation des 3. Klavierkonzertes von Sergej Rachmaninow die zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Louis Lortie zu überzeugen vermochte, des renommierten Musikpreises würdig zu sein. Do-Hyun Kim wurde für seine packende Interpretation des 2. Klavierkonzertes von Sergei Prokofjew mit dem zweiten, Lukas Sternath für die Aufführung des 5. Klavierkonzertes von Ludwig van Beethoven mit dem dritten Preis ausgezeichnet.

Jae Hong Park wurde überdies der Kammermusikpreis des Schumann Quartetts verliehen, er konnte auch den Preis für die beste Interpretation eines Werkes von Busoni für sich verbuchen. Der Sonderpreis für die beste Aufführung eines zeitgenössischen Klavierwerks ging an Do-Hyun Kim.

Einen besonderen neuen Preis verliehen die Freunde des Busoni-Wettbewerbs im Gedenken an ihr im Frühjahr verstorbenes Mitglied, Marisa Windisch. Der ihr gewidmete Preis wird dem jeweils jüngsten Teilnehmer an der Kammermusikrunde und damit Lukas Sternath zugeteilt. Auf dem 4. Platz folgte die Italienerin Serena Valluzzi.

Erstmals in der Geschichte des Klavierwettbewerbs, der bereits dank eines technisch stark verbesserten Streamingangebotes weltweit intensiv im Internet verfolgt worden war, wurde die Finalissima auf RAI5 im nationalen Fernsehen ausgestrahlt.

Auch RAI Südtirol begleitete das Konzert mit einer Liveübertragung im Radio und zeigt am heutigen Samstag den gesamten Konzertabend im TV Programm.

Das Konzert wird am 12. September auf ORF III erneut zu sehen sein.

Im Siegerinterview zeigte sich Park überwältigt von seinem Sieg: „Es ist eine immense Ehre, mir fehlen die Worte.“

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

eva/pho