Dienstag, 02. August 2016

Cristiano De André: “De André canta De André”

Änderung im Festivalprogramm: Das Konzert von Francesco De Gregori (4. August in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff) kann aus technischen Gründen leider nicht stattfinden. Stattdessen wird der italienische Liedermacher Cristiano De André mit dem Programm „De André canta De André“ in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff auftreten. Es ist eine Hommage an seinen Vater Fabrizio De André, einen der größten Liedermacher Italiens.

Singt die Songs seines Vaters: Cristiano De André - Foto: Giuseppe Porsini
Singt die Songs seines Vaters: Cristiano De André - Foto: Giuseppe Porsini

Am 24. Juni ist in Rom das dritte Kapitel der Tour “De Andrè canta De Andrè“ gestartet: Vor genau 50 Jahren ist Fabrizio e Andrès erste Platte „Tutto Fabrizio De Andrè“ erschienen. Zu diesem Jubiläum gibt sein Sohn Cristiano De Andrè eine Reihe von Konzerten zu Ehren seines verstorbenen Vaters. Er kann als der einzige wirkliche Erbe des musikalischen Nachlasses seines Vaters bezeichnet werden. Cristiano De Andrè hat in der bisher zwei Teile umfassenden Reihe „De Andrè canta De Andrè“ (2009 und 2010) begonnen, einige Titel des umfangreiche Repertoires neu aufzunehmen.

Auf der Tournee wird er von einer ausgezeichneten Band begleitet, bestehend aus Osvaldo di Dio, Davide Pezzin (Ligabue) und Davide Devito, in Zusammenarbeit mit Max Marcolini (Zucchero) für die Arrangements. Für das Bühnenbild der Show zeichnet Violetta Carpino verantwortlich.

Neuer Song: „Canzone per l’estate“

„Canzone per l’estate“ – derzeit in hoher Rotation bei den italienischen Radiosendern und bei iTunes erhältlich – ist die neue Single von Cristiano De André. Der Song wurde 1974 von Fabrizio De André gemeinsam mit Francesco de Gregori geschrieben und 1975 im Album „Volume 8“ veröffentlicht. “Als mein Vater und Francesco De Gregori 1974 diesen Song geschrieben haben, haben sie sich offen gegen einen zu konventionellen Lebensstil von gleichgeschalteten Individuen ausgesprochen. Als überzeugter Freigeist hat sich mein Vater bis zu seinem Ende von diesem Gedanken leiten lassen. Aus diesem Grund habe ich auch diesen Song als Single ausgewählt: einerseits möchte ich seine Lehrsätze der jungen Generation zugänglich machen.“

Aufarbeitung der Beziehung zum Vater

Gleichzeitig ist auch die intensive und überraschende Autobiografie von Christiano de André „La versione di C.“ erschienen. Zum ersten Mal erzählt dort der Musiker sein Verhältnis zu seinem Vater und seiner Familie, wie er es als Kind und Heranwachsender erlebt hat. “De André canta De André” ist ein Projekt, das es mir erlaubt, das künstlerische Erbe meines Vaters weiterzutragen”, so Cristiano De André in seinem Buch, „es mit neuen Arrangements zu versehen und damit meiner eigenen musikalischen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen und den Werken meinen Stempel aufzudrücken. Ich wünsche mir, dass die Poesie meines Vaters auf diese Weise auch junge Menschen erreicht und solche, die üblicherweise nicht Musik der cantautori hören.“

stol

stol