Freitag, 29. Mai 2020

Das Bolzano Festival Bozen findet statt

Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Maßnahmen. BOLZANO FESTIVAL BOZEN geht mit einem COVID-19 kompatiblen sommerlichen Musikprogramm vom 1. bis 30. August mutig neue Wege und versprüht in Bozen die Magie der klassischen Musik.

In kleinen Gruppen im Freien werden die Konzerte aufgeführt werden.
Badge Local
In kleinen Gruppen im Freien werden die Konzerte aufgeführt werden. - Foto: © TIBERIO SORVILLO
Für Busoni Wettbewerb und Mahler Akademie sind zeitlich und räumlich veränderte Austragungsmodalitäten in der konkreten Ausarbeitung.

Die notwendigen Sicherheitsbestimmungen und Versammlungsverbote haben viele Kulturveranstaltungen der vergangenen Monate unmöglich gemacht. Auch die Veranstalter des Bolzano Festival Bozen mussten sich die kritische Frage nach Durchführbarkeit ihres sommerlichen Musikprogramms stellen – insbesondere der von internationaler Mobilität abhängigen Bestandteile, wie dem Internationalen Busoni Klavierwettbewerb, der Gustav Mahler Akademie und den Residenzen der Jugendorchester. Diese sehen sich durch die vielerorts noch immer notwendigen und mittelfristig anhaltenden Reisebeschränkungen gravierenden Hindernissen gegenübergestellt – schließlich haben die Gesundheit von Publikum und Musikern bei aller Hingabe zum künstlerischen Projekt stets Vorrang.
Neue Modelle

Für den Busoni Wettbewerb und die Mahler Akademie hat die inzwischen vereinigte Busoni-Mahler Stiftung ganz besondere, neue Modelle entwickelt, die das Stattfinden beider Projekte ermöglichen sollen, wenn auch in diesem Jahr nicht als Teil des im August angesetzten Veranstaltungsreigen. Die Details werden in Kürze bekannt gegeben, dabei wurden mutige neue Partnerschaften eingegangen und vorhandene Allianzen gestärkt.

Dennoch haben sich Stiftung und Gemeinde entschlossen, weder den „Kopf in den Sand zu stecken“ und das Festival abzusagen, noch sich ins Überangebot von Online- und Streamingformate zu verlegen.
„Musik unmittelbar erleben! In der Isolation sind Hunger und Durst nach wirklichem Klang groß geworden. Mehr denn je zuvor wird Bozen im August zu einem einzigen großen Konzerterlebnisraum; mit unzähligen Interventionen vorwiegend im Freien, in privaten Höfen und kirchlichen Räumen aller Stadtviertel wird Musik zur Botschaft der Zuversicht“ so Peter Paul Kainrath, Direktor Busoni-Mahler Stiftung.

Über den gesamten August werden sich fast täglich kleine und große Momente der Musik für BewohnerInnen und Gäste der Stadt entspinnen: Recitals mit Busoni Preisträgern unter freiem Himmel, Konzerte mit Mitgliedern der Mahler Akademie und der Streicherakademie, Besuche von Ensembles aus den Reihen des Haydnorchesters in Innenhöfen verschiedener Wohnhäuser, die vom eigenen Balkon genossen werden können, musikalische Open-Air Kinoabende sowie ein vom Festival Antiqua produziertes Sonderprogramm mit verräumlichter Musik sowie eine Komposition für Bozens Glockentürme lassen Bozen auch diesen besonderen Sommer 2020 zu einer Stadt der Musik werden. Ein konsequenter Schritt, der auch im Sinne des Ehrenbürgers Claudio Abbado zu lesen ist, der bis zu seinem Tode stets betonte, dass Musik „nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine ethische, eine menschliche, eine gesellschaftliche Bedeutung“ habe.


Das Bolzano Festival Bozen 2020 steht für ein Programmformat, das allen Sicherheitsanforderungen und Abstandsregeln gerecht werden kann und dennoch den Bürgern der Stadt Bozen real erlebte klassische Musik auch in diesem Sommer nicht vorenthält – vermag ihre Kraft doch in unvergleichlicher Weise moralischen Zusammenhalt und Freude zu stiften.






eva