Samstag, 08. Mai 2021

Das „Monteverdi“ meldet sich mit Mozart zurück

Nach einem Jahr pandemiebedingter Schließungen kehrt nun wieder Leben auf die Bühne des Konzertsaals am Konservatorium „Monteverdi“ zurück. Am Samstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr erwartet das Publikum bei freiem Eintritt ein Konzert voller Zauber und Poesie im Zeichen des großen Wolfgang Amadeus Mozart.

Am Samstag findet im Konservatorium „Monteverdi“ in Bozen ein Konzert im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart statt.
Badge Local
Am Samstag findet im Konservatorium „Monteverdi“ in Bozen ein Konzert im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart statt. - Foto: © BiblioLMC
Die beiden Werke, die im Mittelpunkt des Abends stehen, zählen zu den bekanntesten und bedeutendsten des internationalen sinfonischen Repertoires. Geschrieben in Paris während eines langen Aufenthalts in den Jahren 1777-1778, zeugen sie von der großen Reife des jungen Komponisten, der sowohl in der Gattung der Sinfonia Concertante (für mehrere Solisten und Orchester) als auch in jener des Doppelkonzerts (Flöte und Harfe) einen Beweis für sein außergewöhnliches Talent liefert.

Vor allem das Konzert für Flöte und Harfe erlangte durch eine Szene aus dem wegen seiner poetischen und provokanten Inhalte viel diskutierten Kultfilm „Amadeus“ große Berühmtheit. Die Sinfonia Concertante KV 297b hingegen nimmt eine besondere Stellung im Werk des Salzburger Komponisten ein, zweifeln doch viele bis heute an ihrer Authentizität.

Kostenlose Corona-Tests am Eingang des Konservatoriums

Ausgeführt werden die Meisterwerke vom Orchester und den Solisten des Konservatoriums, unter welchen der Name von Antonio Ostuni (Harfe) besonders hervorsticht. Nach dem Diplom am „Monteverdi“ gewann Ostuni zahlreiche Vorspiele und internationale Wettbewerbe – nun kehrt der erfolgreiche Musiker, mittlerweile selbst Professor an einem Konservatorium, nach Bozen zurück. Das Programm des Konzerts entspricht derweil jenem, welches das Orchester bereits im März 2020 in Innsbruck hätte zur Aufführung bringen sollen, was dann jedoch pandemiebedingt nicht geschehen konnte.

Die geltenden Vorsichtsmaßnahmen müssen auch bei der Wiederaufnahme der Konzerttätigkeit eingehalten werden. Darum ist der Zutritt zum Saal nur mit einer Genesungsbescheinigung, einem Impfnachweis oder einem negativen Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, gestattet. Von 18.30 bis 19.30 Uhr gibt es deshalb die Möglichkeit, sich am Eingang des Konservatoriums kostenlos testen zu lassen. Die Plätze im Saal sind limitiert, das Tragen einer FFP-Maske während der gesamten Dauer des Konzerts ist Pflicht.


Programm

W. A. Mozart, Konzert für Flöte und Harfe in C-Dur KV 299
Allegro, Andantino, Rondo: Allegro

Larissa Maron (Flöte), Antonio Ostuni (Harfe)

W. A. Mozart, Sinfonia Concertante für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester in Es-Dur KV 297b
Allegro, Adagio, Andante con Variazioni

Anna Rauzi (Oboe), Silvia Schweigl (Klarinette), Alberto Valladolid Gasanè (Fagott) und Vincenzo Schiavello (Horn)

Orchester des Konservatoriums Monteverdi Bozen
Emir Saul (Dirigent)


Eine Reservierung unter der E-Mail-Adresse [email protected] nötig, um am Konzert teilnehmen zu können.

stol