Donnerstag, 11. Februar 2021

Ein Epos ganz ohne Worte

„Meisterwerke der Symphonik kurz präsentiert“ nennt sich die Rubrik, in der große Werke der Musikliteratur erklärt werden. Heute spricht der Konzertmeister des Haydn Orchesters, Marco Mandolini, über Nikolai Rimsky-Korsakovs Scheherazade. Symphonische Suite, op. 35 (Teil IV).

Marco Mandolini war Mitglied des European Community Chamber Orchestra und des Wiener Kammerorchesters. Im Haydn Orchester von Bozen ist er erster Geiger und Konzertmeister. - Foto: © Haydn Orchester

Das Werk von Nikolai Rimsky-Korsakov entstand im Sommer 1888 und gilt seitdem als ein Musterbeispiel von Programm-Musik, die sich an eine literarische Vorlage anlehnt, ohne sie im wörtlichen Sinne zu vertonen, was angesichts der Fülle der Märchen aus Tausendundeiner Nacht wohl auch nur ansatzweise möglich wäre.

eva