Sonntag, 06. Mai 2018

Elternhaus von Johnny Cash wird Kulturdenkmal

Das Elternhaus von Country-Musiker Johnny Cash (1932-2003) im US-Staat Arkansas ist zum Kulturdenkmal erklärt worden. Cash, der dort im Ort Dyess in einfachen Verhältnissen einer Bauerngemeinde aufwuchs, lebte im Alter von drei Jahren und bis zum Schulabschluss in dem Haus.

Country-Legende Johnny Cash im Jahr 1999. - Foto: APA (AFP/Getty)
Country-Legende Johnny Cash im Jahr 1999. - Foto: APA (AFP/Getty)

stol