Samstag, 07. November 2020

Er schrieb emotionales Lied für Bergamo: Musiker stirbt mit Corona

„Stefano hat uns verlassen, vor 2 Stunden...“, bestätigte sein ehemaliger „Pooh“-Bandkollege Roby Facchinetti den Tod von Stefano D'Orazio in einem Post in den sozialen Medien. Der 72-Jährige starb am Freitag, nachdem sich sein Gesundheitszustand aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus verschlechtert hatte. Noch im März hatten er und Facchinetti ein ergreifendes Lied für die Stadt Bergamo geschrieben, welche besonders stark vom Coronavirus betroffen war.

Stefano D'Orazio starb am Freitagnachmittag 72-jährig in Rom.
Stefano D'Orazio starb am Freitagnachmittag 72-jährig in Rom. - Foto: © ANSA
„Ich habe einen Teil von mir verloren, Stefano war mein Antrieb, mein Lachen, ich werde alles an ihm vermissen“, so D'Orazios Ehefrau Tiziana Giardoni. Auch mehrere Freunde des Musikers verabschiedeten sich in emotionalen Posts von ihm.




Wie seine Familie mitteilt, starb er in Rom nach einer einwöchigen Behandlung im Krankenhaus. Bereits seit einem Jahr hatte er mit einer Krankheit zu kämpfen. Dann wurde D'Orazio positiv auf das Coronavirus getestet und sein Gesundheitszustand verschlechterte sich, wie die Zeitung „La Repubblica“ berichtet.

Letztes Lied „Rinascerò rinascerai“ während Pandemie für Bergamo

Stefano D'Orazio war seit dem Jahr 1971 Schlagzeuger der italienischen Band „Pooh“ und wurde vom italienischen Publikum sehr geschätzt. Im Jahr 2009 verließ D'Orazio schließlich die Gruppe, um sich der Tätigkeit des Musicalautors zu widmen. Erfolge feierte er unter anderem mit der italienischen Version des Bühnenstücks „Mamma Mia“.




Sein letztes Lied schrieb er gemeinsam mit seinem ehemaligen Bandkollegen Roby Facchinetti im vergangenen März, als die Pandemie ihren Anfang nahm, um Spenden zu sammeln. „Rinascerò rinascerai“ war der Stadt Bergamo gewidmet, welche besonders schwer von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen war.



Nachdem Facchinetti die tragischen Bilder der vielen Militär-Lkws gesehen hatte, welche in Bergamo unzählige Leichen transportierten habe er augenscheinlich ergriffen seinen ehemaligen Bandkollegen angerufen und ihm von seiner Idee zum Projekt erzählt, so D'Orazio. Dieser begann sofort damit, nach den richtigen Worten für einen Songtext zu suchen. So entstand „Rinascerò rinascerai“, ein Projekt, das Hoffnung machen sollte.

„Wenn einmal alles vorbei ist, werden wir zurückkehren, um die Sterne wiederzusehen“, heißt es in dem Musikstück. Nun starb der Musiker selbst nach einer Infektion mit dem Virus.

psy

Schlagwörter: