Freitag, 21. Mai 2021

Finale des Eurovision Song Contest geht in Rotterdam über die Bühne

In Rotterdam kämpfen am morgigen Samstag (ab 21.00 Uhr live im Ersten) unter Corona-Regeln 26 Finalisten um den Sieg beim diesjährigen Eurovision Song Contest.

Sängerin Destiny geht mit dem Song „Je Me Casse“ für Malta ins Rennen.
Sängerin Destiny geht mit dem Song „Je Me Casse“ für Malta ins Rennen. - Foto: © APA/afp / SANDER KONING
Es ist der 65. ESC, letztes Jahr fiel der Musikwettbewerb wegen der Corona-Pandemie erstmals seit 1956 aus. Viele der 2020 nominierten Teilnehmer nehmen erneut teil – jedoch mit einem neuen Lied. Als Favoriten gelten Länder wie Malta, Frankreich, Island, Italien und die Schweiz. Das Siegerlied steht nach der traditionell komplizierten Punktevergabe gegen 1.00 Uhr nachts (Pfingstsonntagfrüh) fest.

Erwartet wird wieder, dass weltweit mehr als 150 Millionen Leute zuschauen, in der Halle sind etwa 3500 Fans. Die Show findet unter strikten Bedingungen statt. Alle Besucher müssen ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen, genauso wie Künstler und Mitarbeiter.
In den Halbfinals waren Länder wie Österreich, Tschechien, Polen, Dänemark, Irland, Kroatien und das seit 2015 teilnehmende Australien rausgewählt worden.

dpa