Dienstag, 22. August 2017

Freiluft-Premiere der Oper „Aneta“

Am Mittwoch, 23. August, kehren bei #DOLOMITESVIVES die Helden zurück: Im Rahmen des Aktionstages „Miti“ findet die offizielle Freiluft-Premiere der ladinischen Mythologie-Oper „Aneta“ inmitten der Naturbühne statt. An diesem, wie auch allen anderen Mittwochen im Juli und August, bleibt die Passstraße aufs Sellajoch von 9 bis 16 Uhr ausschließlich für den nachhaltigen Verkehr geöffnet.

Die Veranstaltungen finden inmitten der „Steinernen Stadt“ am Sellajoch statt. - Foto: DolomitesVives
Die Veranstaltungen finden inmitten der „Steinernen Stadt“ am Sellajoch statt. - Foto: DolomitesVives

Das stimmungsvolle Werk für Chor und Orchester wurde vom Maestro Claudio Vadagnini komponiert. Die Texte stammen von Fabio Chiocchetti, der sich von verschiedenen Schriftstellern inspirieren ließ, darunter von Franz Tumler, der in „Das Tal von Lausa und Duron“ das Drama einer von den Wirren des Krieges erschütterten Familie und der gesamten Grenzbevölkerung erzählt.  

Oper-Genuss auf der natürlichen Freilichtbühne des Sellajochs

Beginn der Aufführung ist um 13 Uhr. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung im Kulturhaus Oswald von Wolkenstein in Wolkenstein ausgetragen (Beginn 17.30 Uhr). Die Oper findet in der natürlichen Freilichtbühne des Sellajochs statt. Vom Infopoint am Passo Sella Dolomiti Mountain Resort aus, ist die „Cittá dei Sassi“ („Steinerne Stadt“) nach einem 15-minütigen Fußweg erreichbar. Die Teilnahme ist kostenlos. 

An den Aktionstagen „Miti“ standen bislang mit Reinhold Messner, Maurizio Fondriest, Francesco Moser, Peter Runggaldier und Isolde Kostner echte Legenden des Alpinismus bzw. Spitzensports im Mittelpunkt von #DOLOMIESVIVES. 

Näheres zum Programm unter: www.dolomitesvives.com.

stol

stol