Samstag, 15. August 2020

Frei.Wild stürmt mit den Orange County Choppers die deutschen Charts

Die Brüder4Brothers, so der Name des grenzübergreifenden Projektes der amerikanischen Custombike-Schmiede Orange County Choppers (OCC) und der Brixner Band Frei.Wild, erreichen mit ihrem Debütalbum „Brotherhood“ Platz 2 der deutschen Albumcharts.

Eine langjährige Freundschaft verbindet Frei.Wild und die Orange County Choppers. - Foto: © Frei.Wild
Ein gemeinsames Musikalbum einer deutschsprachigen Rockband und einer amerikanischen Motorradfirma mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheinen. Doch diese Merkwürdige Kombination hat es in sich und stürmte auf Platz n2 der deutschen Albumcharts.

Frei.Wild zählen mit zahlreichen Gold- und Platinawards sowie Nummer-Eins-Alben in Folge zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Rockbands. Die OCC sind durch ihre extravaganten Motorräder und ihre eigenen TV-Show „American Chopper“ weltweit einem Millionenpublikum bekannt.

Weniger bekannt ist hingegen, dass beide durch eine langjährige Freundschaft verbunden sind und sich immer wieder auf dem jeweils anderen Kontinent besuchen oder gemeinsame Veranstaltungen und Trips organisieren.

Genau diese Freundschaft, gepaart mit jeder Menge erlebtem Spaß in den USA und Südeuropa, führte nun zum gemeinsamen Projekt namens „Brueder4Brothers“ und dem dazugehörigen Debütalbum „Brotherhood“. Das Album stieg in dieser Woche hinter den Rocklegenden Deep Purple auf den 2. Platz der deutschen Albumcharts ein. Frei.Wild erzielt damit die 15. Top-10-Platzierungen.

pho

Schlagwörter: