Montag, 28. Oktober 2019

Grandios: Bürgerkapelle Gries gewinnt „Juventus Music Award 2019“

Großartiger Erfolg für die Bürgerkapelle Gries: Für ihr Zirkusprojekt „Manege frei“ haben die Grieser am Sonntag in Grafenegg (Niederösterreich) den „Juventus Music Award“ des Österreichischen Blasmusikverbandes gewonnen.

Ob Diabolo oder Einrad, ob Slackline oder Akrobatik – die Grieser Musikanten haben auch zirzensisch Einiges zu bieten – und wurden dafür belohnt.
Badge Local
Ob Diabolo oder Einrad, ob Slackline oder Akrobatik – die Grieser Musikanten haben auch zirzensisch Einiges zu bieten – und wurden dafür belohnt.

Es war schon eine großartige Meldung, als vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass es die Grieser Bürgerkapelle unter den 23 eingereichten Projekten unter die 3 nominierten Finalisten geschafft hatten. Denn zum allerersten Mal gehörte somit eine Kapelle aus Südtirol zu den Preisträgern. Aber es sollte noch besser kommen.

Im Rahmen des 9. Österreichischen Jugendblasorchester-Wettbewerbs in Grafenegg wurde nun am Sonntag der Gewinner des „Juventus Music Awards 2019“ gekürt. Die Grieser konnten dabei die Jury mit ihrem Projekt „Manege frei“ am meisten überzeugen; Zweiter wurde das Projekt der Akademischen Bläserphilharmonie Wien und Dritter das Projekt des Musikvereins Trachtenkapelle Molzbichl.

Juventus Music Award. And the winner is...Yesssssss!!!

Pubblicato da Christian Mair su Domenica 27 ottobre 2019


Innovationspreis der Österreichischen Blasmusik

Beim Juventus Music Award handelt es sich um einen Innovationspreis der Österreichischen Blasmusik, der an besonders nachhaltige und musikalisch-gemeinschaftlich fördernde Projekte an Musikkapellen aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein vergeben wird.

Generationsübergreifendes Musikprojekt der Grieser

Beim eingereichten Projekt „Manege frei“ handelt es sich um ein generationsübergreifendes Musikprojekt für Teilnehmer und Zuschauer. Gemeinsam mit dem Theaterregisseur Christian Mair haben Kapellmeister Georg Thaler und Obmann Roland Furgler sowie die gesamte Kapelle am Thema Zirkus fantasievoll gearbeitet, um Jung und Alt zu unterhalten.



Zu passender Zirkusmusik wurden jeweils artistische Zirkusnummern wie Jonglieren, Diabolo-Artisten, Seiltänzer, Synchronschwimmer, Einrad-Fahrer, Bodenakrobatik, Slackliner oder Clowns choreografiert. Die Musikanten und Musikantinnen fungierten gleichzeitig als Artisten, welche die Zuschauer nicht nur durch ihr musikalisches Können, sondern auch durch ihre zirzensischen Fähigkeiten bezauberten.

Das Besondere daran: alle Musikanten und Akrobaten sowie Sänger und Artisten sind Mitglieder der Bürgerkapelle Gries und konnten ihre Fähigkeiten zum Teil auch gleichzeitig einbringen , wie etwa der Trompete spielende Slackliner. Bei allen Aufführungen dieses besonderen Konzertprojektes im Sommer war das zahlreiche Publikum restlos begeistert. Und wie es scheint auch die Jury des Juventus Music Awards 2019.

ds