Montag, 21. November 2016

Griechischer Abend mit dem Haydn-Orchester

Am 22. November leitet der griechische Dirigent Stefanos Tsialis das Haydn-Orchester im Konzerthaus Bozen und präsentiert ein ungewöhnliches Programm.

Soli des Pianisten Evgeni Bozhanov werden zu hören sein. - Foto: Haydn Orchester
Soli des Pianisten Evgeni Bozhanov werden zu hören sein. - Foto: Haydn Orchester

Der Abend beginnt mit „Oepidus Tyrannos’“, einem Frühwerk des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, und wird mit Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 mit obligater Trompete von Dimitri Schostakowitsch fortgesetzt.

Bertold Stecher als Solist

Es folgt die Ouvertüre aus dem Festspiel „Die Ruinen von Athen“, das Ludwig van Beethoven 1811 hatte. Das Konzert endet „klassisch“ mit Beethovens 8. Sinfonie. Solisten sind der Pianist Evgeni Bozhanov und der aus Südtirol stammende Trompeter Bertold Stecher.

Bertold Stecher. - Foto: Haydn-Orchester

Beginn: 20 Uhr. Das Konzert wird am 23. November im Auditorium in Trient (Beginn: 20.30 Uhr) wiederholt.

stol

stol