Dienstag, 28. April 2020

Grödner Jugendchor begeistert mit „Virtual Choir“

In Zeiten der Coronavirus-Krise werden auch heimische Chöre erfinderisch. Der Grödner Jugendchor etwa weiß mit einem „Virtual Choir“, einem virtuellen Chor, zu begeistern.

Der virtuelle Chor aus Gröden.
Badge Local
Der virtuelle Chor aus Gröden. - Foto: © Screenshot
Der Cor di Jëuni Gherdëina entstand 2009 mit der Idee, alle Grödner Jugendchöre (Jugendchor St.Ulrich, Jugendchor St.Christina, Hosianna) in einem einzigen großen Chor zusammenzuführen, um miteinander Konzerte zu gestalten.

Da derzeit aufgrund der Coronavirus-Krise das Proben und gemeinsame Zusammenkünfte nicht möglich sind, kam die Idee, einen virtuellen Chor auf die Beine zu stellen. Das Lied stellt ein Gebet an Maria dar. Geleitet wird der Jugendchor von Samuel Runggaldier. Autor des Liedes ist Stefan Demetz.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol

Schlagwörter: