Mittwoch, 23. Dezember 2020

InHarmonie: „Beethovens Musik zwingt uns zum Denken“

Zur Zeit liest er „Quantenphilosophie und Spiritualität“ von Ulrich Warnke, der erste „Augenöffner“ war das Buch „Zen in der Kunst des Bogenschießens“ und mit 15 Jahren wusste Michael Pichler schon, dass er Dirigent werden will.

„Wenn ich im Inneren Schönheit empfinde, dann manifestiert sie sich auch im Außen und umgekehrt“, ist der Dirigent Michael Pichler überzeugt. - Foto: © privat

Wöchentlich stellen wir hier „harmonische“ Fragen an Südtiroler Künstler im Land (inside) oder im Ausland (outside). Im Video beschreiben sie sich selbst, in den Fragen beschreiben wir sie. Diese Woche ist Michael Pichler aus Lüsen dran, künstlerischer Leiter und Dirigent von Südtirol Filarmonica und und Chordirektor am Theater und Orchester Heidelberg.

eva