Mittwoch, 24. März 2021

InHarmonie: „Schönheit will immer wieder erobert werden“

Wöchentlich stellen wir hier „harmonische“ Fragen an Südtiroler Künstler im Land (inside) oder im Ausland (outside). Im Video beschreiben sie sich selbst, in den Fragen beschreiben wir sie. Diese Woche ist die der Architekt und Jazzmusiker Norbert Dalsass dran.

„Kunst war in alten Zeiten, wo es den Begriff noch gar nicht gab, mit dem Leben eng verbunden“, sagt der Architekt und Jazzmusiker Norbert Dalsass. - Foto: © privat

„Wir brauchen eine innere Tätigkeit als Nahrung, um unser Seelenleben zu aktivieren. Musik hören. Musik machen. Ins Theater gehen. Theater machen. Ein schönes Gedicht lesen. Wir brauchen das zum Überleben“, ist der Jazzmusiker überzeugt und Leonardo würde er gerne fragen: „Woraus hast du deine Inspiration bezogen, um diese Balance zwischen Kunst und Alltag zu finden?“

eva