Mittwoch, 05. Mai 2021

Kultur-Neustart: Arena von Verona will Zulassung von 6000 Zuschauern

Die Arena von Verona möchte die Zahl der Zuschauer bei den ab Juni geplanten Freilichtkonzerten von 1000 auf 6000 ausdehnen. Diese Forderung wurde von dem Präsidenten der Stiftung der Arena, Gianmarco Mazzi, und dem Bürgermeister der Stadt Verona, Federico Sboarina, im italienischen Parlament eingereicht.

Die Arena will 6000 Zuschauer für ein am 5. Juni geplantes Konzert des Tenor-Trios Il Volo zulassen.
Die Arena will 6000 Zuschauer für ein am 5. Juni geplantes Konzert des Tenor-Trios Il Volo zulassen. - Foto: © shutterstock
Im Schreiben werden „10 gute Gründe“ aufgelistet, weshalb bis zu 6000 Zuschauer zugelassen werden können, ohne dass Gefahren für die öffentliche Gesundheit entstehen. Gefordert wird außerdem, dass die Konzerte bis Mitternacht dauern können. Derzeit gilt in Italien eine nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr, die stark umstritten ist. Rechtsparteien urgieren die Abschaffung des Ausgangsverbots.

Die Arena will 6000 Zuschauer für eine am 5. Juni geplante Hommage des Tenor-Trios Il Volo an den im vergangenen Juli verstorbenen Filmmusik-Komponisten Ennio Morricone zulassen. Star-Dirigent Riccardo Muti soll dann das Opernfestival am 19. Juni mit Giuseppe Verdis Oper „Aida“ eröffnen. Die Uraufführung des berühmten Werkes in Kairo 1871 feiert in diesem Jahr seinen 150. Jahrestag. Der 79-jährige Muti kehrt zudem nach 41 Jahren wieder an die Spielstätte nach Verona zurück.

Das Opernfestival in Verona ist weltberühmt. Es umfasst neben Opern auch Klassische Musik und Ballett. Alljährlich zieht es viele Touristen an. In dem antiken Amphitheater aus der Römerzeit treten über Wochen berühmte Opernkünstler auf. Die Spielstätte war in der Antike noch Schauplatz von Gladiatorenkämpfen und fasste über 30.000 Zuschauer.

apa