Mittwoch, 07. Januar 2015

Lost Heroes

Der Echo-Preisträger Iiro Rantala und seine Piano-Soli in memoriam Jean Sibelius, Esbjörn Svensson, Luciano Pavarotti u.a. in der Dekadenz…

Iiro Rantala
Iiro Rantala

Iiro Rantala ist ein „Naturereignis an den Tasten“ (Jazzthing): Auf dem Soloklavieralbum Lost Heroes zollt der Finne seinen musikalischen Helden Jean Sibelius und Esbjörn Svensson bis hin zu Luciano Pavarotti mit Eigenkompositionen Tribut. Rantala vermeidet dabei jegliche Sentimentalitäten zugunsten einer großen, ehrlichen Geste der Verehrung und bleibt ganz er selbst: einer der souveränsten Pianisten des skandinavischen Jazz.Die Einspielung wurde als eine der besten Pianosolo-Aufnahmen der letzten Jahre begeistert gefeiert.

Die Süddeutsche Zeitung sprach von einem „Meisterstück“, die Deutsche Schallplattenkritik kürte Lost Heroes zum Jazzalbum des Jahres und Rantala wurde im Juni 2012 mit dem ECHO Jazz als bester internationaler Pianist geehrt.

Termin: 15.01.

Gruppe Dekadenz “Anreiterkeller”  

Obere Schutzengelgasse 3, Brixen

 

stol