Sonntag, 25. November 2018

Max Giesinger hat mal schief gesungen

Sänger Max Giesinger hat keine allzu guten Erinnerungen an seine Zeit als Straßenmusikant. Damals sei er schüchtern und unerfahren gewesen, „und ich habe schief gesungen“, erzählte er in der Sendung Sonntagstalk des Radiosenders hr3 in Frankfurt.

Giesinger nennt sich selbst einen „rastlosen Typ“.
Giesinger nennt sich selbst einen „rastlosen Typ“.

Nach seinem Durchbruch 2016 habe er dann eine Zeit lang nicht mehr zur Ruhe kommen können. „Da hatte ich Angst, mich zu viel mit mir selbst zu beschäftigen. Ich konnte nicht mehr abschalten und entspannen.“

Giesinger nennt sich selbst einen „rastlosen Typ“.

dpa

stol